Michael: „Ich finde es fehlt Männern im allgemeinen eine Kultur von Ernährungsbewusstsein.“

10.03.2022

Michael findet es wichtig, dass Männer Verantwortung für ihre eigene Gesundheit übernehmen und für unseren Planeten

Michael aus Wien führt heute die Interviewreihe Männer inspirieren Männer fort.
Hier geht es zu Teil 1: Männer inspirieren Männer Interviewaktion.
Er spricht offen an, dass vielen Männern Bewusstsein für ihre Ernährung fehlt und fordert sie auf, mal öfter selbst den Kochlöffel zu schwingen. Zudem appelliert er daran, wie wichtig es ist, einfach mal was Neues zu probieren und Vorurteile zur Seite zu schieben. 

1. Erzähl zunächst etwas über dich: Wer bist du?

Ich bin Einzelunternehmer, Betreiber und Chefkoch vom Mittagslokal „Sattva Vegan“ in Wien.

Er spricht offen an, dass vielen Männern Bewusstsein für ihre Ernährung fehlt und fordert sie auf, mal öfter selbst den Kochlöffel zu schwingen. Vegane Männer im Interview. 

2. Weshalb lebst du vegan? Was war der Auslöser?

Ich habe lange überlegt und auch zu Hause vegetarisch gelebt, bis endlich der Punkt gekommen ist wo ich mich entschieden habe, dass Tierwohl über Convenience und Geschmack vorgehen soll – und bin quasi über Nacht komplett vegetarisch geworden. Der Umstieg auf vegan hat weitere 2 Jahre gedauert – da habe ich meiner Partnerin vorgeschlagen, wir sollen es doch ausprobieren, da ich ohnehin laktoseintolerant sei und die ethische Bedingungen hinter Eier und Milchprodukte jenseits von unbedenklich sind. Nach ein paar Wochen waren wir überzeugte Vertreter der veganen Bewegung!

3. Was müsste, deiner Meinung nach, noch getan werden um der Gesellschaft den Veganismus näher
zu bringen?

Ich finde das überzeugendste Argument heutzutage ist die Klimakrise. Jede/r kann behaupten bzw. sich selber überzeugen, er/sie lebt gesund und schaut auf Tierwohl, auch wenn das nicht wirklich stimmt. Aber die harten Zahlen sagen aus, dass eine vegane Ernährung (insb. eine ausgewogene ohne lauter in Plastik verschweißte Junkfood) der wichtigste Schritt gegen Global Warming darstellt, was eine einzelne Person machen kann.

Interessant für dich:  Florian: "Als verantwortungsvoller Papa ist mir wichtig, dass meine Familie eine lebenswerte Zukunft vorfindet..."

4. Statistisch gesehen leben überwiegend Frauen vegan. Hast du einen Tipp für Männer, die eventuell
Bedenken haben als unmännlich zu gelten, wenn sie vegan leben?

Get over yourselves and your stereotypes. Das würde ich denen sagen, die das wirklich als Begründung angeben. Ich habe relativ wenig Toleranz für Männer, die so reden. Zum Glück machen es die meisten, wenn dann eher unterbewusst, und sobald sie ein Beispiel anhand von mir sehen wird das Ganze ein gutes Stück vorstellbarer.

 

5. Welche Argumente, meinst du, benötigen einige Männer um zum Umdenken bewegt zu werden
(wenn es nicht die eigene Frau ist)?

Ich finde es fehlt Männern im allgemeinen eine Kultur von Ernährungsbewusstsein. Es wäre mal wichtig, dass Jungen und Männer lernen, für ihre eigene Gesundheit (sowie die Gesundheit des Planeten) zu sorgen. Und für sich selber und ihre Familien zu kochen! Weg mit diesen Erwartungen, dass Männer keine Ahnung von Kochen haben müssen/sollen, außer wie man einen Grill anschmeißt.

 

6. Eine Frage zu deinen persönlichen Erfahrungen. Wie reagieren Männer darauf, wenn sie
mitbekommen, dass du vegan lebst?

Männer sind im Durschnitt etwas skeptischer als Frauen, jedoch meistens auch neugierig.

 

7. Wie hat dein Umfeld auf deine Entscheidung vegan zu leben reagiert?

Einige Leute finden das cool bzw. sind zumindest an den Gründen interessiert. Ein paar Freunde haben sich sogar entschieden, auf vegetarisch oder vegan umzusteigen. Es gibt immer Leute, die das nicht verstehen wollen. Aber das ist ihr Problem. Ich bin da, mit einer ehrlichen, nicht vorwurfsvollen Stimme, wenn jemand zu dem Thema wirkliche Interesse zeigt.

Interessant für dich:  Ludwig: Sein Weg vom Fleischliebhaber zum Veganer

Er spricht offen an, dass vielen Männern Bewusstsein für ihre Ernährung fehlt und fordert sie auf, mal öfter selbst den Kochlöffel zu schwingen. Vegane Männer im Interview.

 

8. Wie reagierst du auf Kritik bzgl. deiner Ernährungsweise?

Ich habe sehr viele Argumente für die vegane Ernährung. Ich fange meistens beim Klimathema an, wenn es um das „Warum“ geht. Wenn es ums Gesundheitliche geht habe ich auch jede Menge Gegenbeweise, dass die gängige Sprüche gegen Veganismus eigentlich nicht stimmen.

9. Wie reagieren Frauen auf deinen Ernährungsstil?

Im Allgemeinen weniger skeptisch als Männer – weil viele schon selber überlegt haben oder de vegane Lebensstil ausprobieren möchten. Aber ich habe auch ein paar getroffen, die genauso stur wie der schlimmste anti-vegane Mann waren.

 

10. Ist es dir wichtig, dass dein/e Partner/in auch vegan lebt?

Ja – zum Glück sind wir uns in diesem Hinsicht einig.

11. Befinden sich noch andere Veganer oder Vegetarier in deinem Umfeld oder bist du (noch) der
Einzige?

Heutzutage passiert es immer häufiger, zumindest in der Großstadt, dass man vegan lebende Menschen in jedem Sozialkreis begegnet! Außerdem haben meine Eltern und mein Bruder sich (unabhängig von mir!) vor einigen Jahren entschieden, sich vegan zu ernähren. Und wie erwähnt, lebt meine Partnerin auch vegan. Also fühle ich mich zum Glück mit meinem Vegansein nicht allein.

 

12. Was ist dein liebstes veganes Produkt?

Sämtliche Arten von Hülsenfrüchten, am besten frisch gekocht! Sie sind Eiweißbomben und dazu für jeden leicht erschwinglich. Man muss einfach eine Quelle für trockene Hülsenfrüchte finden. Zum Glück haben die meisten Biomärkte, Großmärkte, und indischen Läden ein gutes Sortiment.

 

13. Gibt es noch etwas was du noch nicht veganen Männern mit auf den Weg
geben möchtest?

Falls du in einem Umfeld mit vegan lebenden Frauen lebst: was hält dich davon ab, diese Ernährungsweise zu probieren? Sind es die angebliche Meinungen von anderen Männer im Umfeld? Sollte man nicht evtl. lieber auf die Frauen hören? 😉

Interessant für dich:  Geburtsbericht: 2. Kaiserschnitt - Zum Glück habe ich meiner Intuition vertraut

 

Lieber Michael, lieben Dank für deine offenen Worte! Ich finde es so gut, dass du an die Männer und ihr Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihrer Gesundheit und dem Planeten, appellierst. Ich denke, es ist ein wahrer Ansatz, anzusprechen, dass einigen Männern das Bewusstsein für ihre Ernährung fehlt und daran gearbeitet werden sollte. Danke für deine Antworten! Du wirst sicherlich so manche Männer zum Nachdenken anregen. Danke für deinen Einsatz!

Wenn du männlich bist, vegan und auch deine Erfahrungen mit anderen teilen willst, dann melde dich gerne bei mir und ich sende dir den Fragebogen zu! Ich freue mich auf deine Nachricht!

 

Hier geht es zu Teil 1: Männer inspirieren Männer Interviewaktion

Weitere Interviews der zweiten Runde:

Jessica Aschhoff V Change Makers

Über mich

Ich bin Jessica, 39 Jahre, 2-fache Mutter und lebe seit fast 14 Jahren vegan.  Ich habe es mir zur Lebensaufgabe gemacht,

  • Menschen an das das Thema Veganismus heranzuführen,
  • aufzuklären durch klare Worte,
  • Orientierung zu schenken durch einen leicht umsetzbaren Einstieg in vegane Lebensweise
  • und dabei zu unterstützen selbstbewusst mit ihrer Entscheidung vegan zu leben umzugehen.

Da ich zudem zweifache Mutter bin, lasse ich dich teilhaben an meinem wertvollen Wissen und Erfahrungswerte zum Thema vegane Kindererziehung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner