Zero Waste Test: Warum ich wiederverwendbare Abschminkpads teste

*Anzeige

Lösung zur Müllvermeidung im Bad: Warum das so wichtig ist

Müllvermeidung ist immer wieder ein Thema, denn wir produzieren viel zu viel Müll. Es gibt mittlerweile immer mehr Alternativen um z. B. Plastik zu vermeiden. Das ist toll! Doch eine weitere Lösung ist nicht nur das Ersetzen von Produkten, die schlecht für die Umwelt sind, sondern vorrangig muss die Müllvermeidung fokussiert werden! Unter dem dazugehörigen Begriff „Zero Waste“ ist mittlerweile eine ganze Bewegung entstanden. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit diesem Thema und entwickeln immer wieder neue Methoden um Müll zu reduzieren. In diesem Sinne berichte ich euch heute von der Dringlichkeit Müll zu vermeiden und meinem Test von wiederverwendbaren Abschminkpads der Marke pandoo. Lohnt sich diese Alternative wirklich oder ist sie völlig unpraktisch? Und warum sind Baumwoll Wattepads und Abschminktücher nicht gut? Erfahrt dies und noch mehr im folgenden Artikel.

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

Warum ist die Müllvermeidung so wichtig?

Zunächst ein paar Zahlen und Fakten, die aufrütteln:


Wusstest du, dass …

… innerhalb von 24 Jahren das Volumen des Plastikmülls um unfassbare 800 % gestiegen ist?

… in den 50igern jährlich 1,5 Millionen Tonnen Plastik produziert wurde und heute erschütternde 322 Millionen?

… der Verkauf von Verbrennungsanlagen ein sehr profitables Geschäft ist und es daher gewollt ist, dass es immer mehr Müll gibt?

… unser Müll bis vor kurzem noch nach Indien und Afrika verschifft wurde, weil es dort günstiger ist, den Müll zu entsorgen, weil es in diesen Ländern sehr geringe Umweltvorschriften gibt? Und es dort somit günstiger ist die Umwelt zu zerstören als hier?

… diese Verschiffung nun verboten ist, aber der Müll hier nun zum großen Teil verbrannt wird, weil dies der leichteste und günstigste Weg für diese Branche ist?

weniger als 30% des Mülls recycelt wird und somit 70% verbrannt werden?


 

Fakten, die uns zum Handeln zwingen (müssen), denn wir produzieren viel zu viel Müll. Viel zu viel. Wir begraben uns langsam unter riesigen Müllbergen. Es ist nur eine Zeitfrage, bis unser blindes Verhalten für diese Problematik an unsere Haustür klopft und zwar nicht mehr so leise, wie sie es jetzt tut, sondern laut, donnernd und tobend. Da viele die Auswirkungen der Katastrophe noch nicht zu spüren bekommen, lassen sie weiter die Augen geschlossen. Aufgrund der Tatsache, dass wir Unmengen an Müll produzieren, steht die Müllvermeidung in Deutschland und in Europa ganz oben auf der Agenda. Doch in der Realität sieht die Theorie völlig anders aus. Fakt ist, dass es zu viele Umverpackungen und Produkte gibt. Oftmals wird auf das Thema Recycling ausgewichen und in den Fokus geschoben. Das ist gut, doch in der Reihenfolge nicht richtig. Ganz oben, noch vor Recycling, sollte die Müllvermeidung stehen. Ein Schaubild zur Veranschaulichung.

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

Der aktuellen Lage nach gleicht diese Empfehlung einer reinen Utopie. Das muss sie aber nicht bleiben, wenn du dich dafür entscheidest, etwas dagegen zu tun. Ich zeige dir mit nachhaltigen Produkten, wie du Stück für Stück dem Ziel nachhaltiger zu leben entgegenkommen kannst. Ich bin auch keine Heldin was das Thema Müll betrifft, doch auch ich ändere mich durch kleine Änderungen meiner gewöhnlichen Produkte und schaffe so immer mehr Nachhaltigkeit in unserem Haushalt und Leben. Wie sagt man so schön: Kleinvieh macht auch Mist! Somit schaffen die kleinsten Änderungen schon eine positive Veränderung!

 

Katastrophale Recylingquote:

Öffentlich wird damit argumentiert, dass Deutschland eine schön klingende Recyclingquote von 66 % vorweisen kann. Doch näher betrachtet, stellt sich die hohe Quote als Augenwischerei heraus. Denn es wird zur Berechnung nur die Menge verwendet, die generell an den Recycling- oder Kompostieranlagen angeliefert wird, aber nicht die Menge damit gemeint ist, die tatsächlich wiederverwertet wird. Die Wahrheit sieht nämlich eher so aus, dass die Recyclingquote weniger als 30% beträgt! Viel zu wenig! Denn das heißt auch, dass über 70 % des Mülls verbrannt werden!

Interessant für dich:  Krebserreger Glyphosat (Monsanto) vergiftet uns - Was du tun kannst

 

Weshalb wird so wenig recycelt?

Ganz einfach zu beantworten: Das liegt zum einen daran, dass sich viele Verpackungen nicht dazu eignen sie zu recyceln, aufgrund von Verschmutzung mit Essensresten usw. und des Weiteren liegt das Problem beim nicht ausgereiften Recyclingskreislaufs. Z. B. erkennt die Infraroterkennung nicht immer das Etikett und kann den Müll somit nicht richtig sortieren. Zudem sind zugesetzte Chemikalien in den Verpackungen ein großes Problem. Die mit Weichmachern, Stabilisatoren oder Farbstoffen versehenden Plastikverpackungen, eignen sich nicht zur Wiederverwertung. Es ist grundsätzlich betrachtet der leichteste Weg für die Unternehmen, den Müll zu verbrennen. Der leichte, aber nicht intelligenteste Weg. Wählen wir doch den intelligenteren Weg. Ich zeige dir heute wie du dein Badezimmer etwas nachhaltiger gestalten kannst und somit zur Lösung des Problems beiträgst! Ganz einfach, ganz leicht und günstig.

 

Kleine Lösung – Guter Anfang: Waschbare Abschminkpads anstatt Wattepads und/oder Abschminktücher

Unser jahrzehntelanges ignorantes Verhalten fällt uns nun auf die Füße. Wir haben konsumiert ohne zu denken und nun stehen wir vor einer erdrückenden Umweltkatastrophe. Neben der gierigen Ausbeutung unserer Ressourcen und das Abwälzen von Problemen auf andere Länder, steht nun vor allem unser gigantischer selbst geschaffener Müllberg vor unserer Tür und erinnert uns an unsere Blindheit und Ignoranz. Was tun? In erster Linie müssen wir neben Recycling und Co, wie bereits erwähnt, vor allem die Müllvermeidung anstreben. Es sind die Kleinigkeiten, die uns den Sprung in die Veränderung eröffnen. Einfach mal anfangen. Egal wo. Einfach mal machen. Mein Vorschlag an dich: Wie wäre es, wenn du damit beginnst deine Wattepads und/oder Abschminktücher gegen waschbare Pads einzutauschen?

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

 

Was negativ an herkömmlichen Wattepads und Abschminktüchern ist

Du fragst die jetzt sicherlich warum denn genau damit beginnen und was so kritisch an Einweg Pads und Abschminktüchern ist? Zum einen, weil du sie des Weiteren sicherlich fast täglich benutzt (Müll ohne Ende) UND zum anderen, weil Wattepads und Abschminktücher sehr häufig minderwertige Baumwolle enthalten und voller Schadstoffe sind. Hinzu kommt der Punkt, dass Pads und Abschminktücher fast immer eine Plastik Umverpackung besitzen. Wie du sicherlich weißt, ist Plastik eine enorme Katastrophe für unsere Umwelt. Hier erfährst du warum genau: Scheiß*-Plastik: Wieso, weshalb, warum

Aber stellen die wiederverwendbaren Abschminkpads eine wirkliche Alternative zu herkömmlichen Wattepads und Abschminktüchern dar oder sind sie eher sinnlos? Erfahrt nun alles im folgenden Test.

 

Test: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo

So wie viele Frauen, schminke ich mich so gut wie täglich. Mal mehr mal weniger, ganz nach Situation, Lust und Laune. Dazu gehört jedoch auch, dass ich jeden Abend mein Gesicht wieder reinige. Ich habe somit folgende Kriterien an die Pads gestellt:

  • sanft zur Haut,
  • gute Make Up Aufnahme,
  • einfache Entfernung des Make Ups
  • gute Saugfähigkeit
  • Langlebigkeit
  • Müllvermeidung

Ich habe die Pads auf Herz und Nieren getestet. Erfahre nun, wie der Test verlief und wie meine Meinung über die Pads ist.

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

Optik und Haptik:

Die wiederverwendbaren Abschminkpads von pandoo besitzen zwei unterschiedliche Farben. 5 weiße und 5 türkise Pads. Sie sind auch deutlich größer als herkömmliche Wattepads, was mir sehr gefällt. So können sie mehr aufnehmen und das Abschminken geht so viel schneller.  Was bei dem Auspacken und dem ersten Berühren der Pads sofort positiv und angenehm auffällt, ist, dass die Pads unglaublich sanft sind. Wirklich unglaublich sanft. Sanfter als sanft. Sie fühlen sich ganz weich beim Streichen über die Haut an. Perfekt geeignet für meine empfindliche Partie unter den Augen. Dort habe ich nämlich ganz dünne und sensible Haut. Diese muss ich ganz besonders pflegen und gerade beim Reinigen ist eine sehr sanfte Methode ein MUSS! Wenn ich Punkte dafür vergeben würde und die Höchstzahl 5 wäre, würde ich eine 6 vergeben, so toll sind sie vom Feeling her. Schaut euch auf den Bildern auch die feine Struktur der Pads an. Ihr könnt deutlich erkennen, wie weich sie sind.

Interessant für dich:  Reisebericht und Schwangerschaftsupdate: Urlaub in Ägypten/El Gouna – viele Fotos - 30. SSW
Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben! Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!
Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben! Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

 

Anwendung:

Die Handhabung der wiederverwendbaren Abschminkpads ist einfach. Ich feuchte das Pad etwas an und gebe etwas Reinigungsmilch darauf. Denn nur mit Wasser lässt sich meine Wimpertusche nicht entfernen. Danach streiche ich sanft über meine Augen und über das restliche Gesicht. Zum Abschminken benötige ich, je nachdem was ich an dekorativer Kosmetik verwendet habe, zwischen 1-2 Pads. Sollte ich nur Wimperntusche verwendet haben, dann reicht mir 1 Pad für zwei Augen. Kommt noch Mineralpuder und Rouge dazu, dann benötige ich ein weiteres Pad für das restliche Gesicht. Die Pads bleiben beim gesamten Reinigungsprozess ganz weich. Selbst wenn sie nass sind und schon einiges an Wimperntusche aufgenommen haben. Sie erinnern mich stark an die Bambus Waschlappen von pandoo, die ich für meinen Sohn zum Wickeln verwende. Ich reinige damit seinen Po, weil sie so super soft sind. Die Pads verhalten sich genauso, wenn sie bereits Feuchtigkeit aufgenommen haben. Sie bleiben ganz weich und haben eine tolle Saugfähigkeit! Sie können viel aufnehmen ohne zu tropfen oder schmierig zu werden.

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben! Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

Wirkung:

Wie geht es meiner Haut nach der Anwendung? TOP! Meine Haut ist nach der Reinigung weder gereizt, noch rot oder brennt. Das hatte ich nämlich schon öfter nach der Benutzung von Wattepads und vor allem bei Abschminktüchern. Ja, diese sind auch weich, aber sie verändern ihre Eigenschaft sobald sie nass sind. Dann ist die Struktur fester und sie nehmen nicht mehr viel auf, ein einziges hin und her Gewische. Für mich sind sie in der Nutzung, sowie Handhabung wesentlich effektiver anwendbar als normale Wattepads und Abschminktücher.

 

Reinigung der Pads:

Nach der Benutzung werfe ich die Pads einfach in die Waschmaschine und wasche sie mit anderen Textilien auf 30 Grad. Nach der Wasche kommen sie blitzeblank heraus und ich lasse sie an der Luft trocknen. Das geht relativ schnell und im Nu können sie wieder verwendet werden. 

 

Nach mehrmaligem Waschen:

Die Pads auf den folgenden Bildern seht ihr einmal vor der ersten Benutzung und einmal nach  10maligen benutzen und waschen. Kein großer Unterschied nicht wahr? Sie haben nur etwas die Form verloren, was normal nach dem Waschen ist. Das Pad ist immer noch ganz ganz weich und nimmt sogar noch besser Feuchtigkeit auf. Das ist nämlich typisch für Textilien mit Bambusanteil. Die Saugfähigkeit verbessert sich nach jedem Waschgang. Das kann ich definitiv bestätigen. Der gleiche Effekt tritt übrigens auch bei den Küchentüchern von pandoo auf. Die nutzen wir nur noch in der Küche. Die Tücher sind der Knaller.

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Sind sie eine Alternative oder sinnlos? + Warum Müllvermeidung so wichtig ist!
Rechts: Pads nach 10-maliger Nutzung + Waschen | Links: Vor der ersten Nutzung
Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Sind sie eine Alternative oder sinnlos? + Warum Müllvermeidung so wichtig ist!
Rechts: Vor der ersten Nutzung | Links: Pads nach 10-maliger Nutzung + Waschen

Wirkliche Müllvermeidung?

Ein ganz klares JA! Ich habe die Pads nun einige Wochen getestet. Beim Abschminken habe ich sie verwendet und um z. B. Maskenreste abzunehmen. In diesen Wochen habe ich nicht ein einziges Wattepad genutzt und somit Müll vermieden!  Ich schminke mich zwar häufig auch nur mit den Händen ab, doch es gibt immer wieder mal Situation wo das nicht möglich ist. Z. B. unterwegs und auf Reisen! Nicht immer hat man fließendes Wasser zur Verfügung! Oh, was denke ich da zurück an unsere Urlaubstouren mit dem Bus. Quer durch Frankreich und Kroatien, da hätte ich die Pads so einige Male gut gebrauchen können. Übrigens ersetzt eine Packung der wiederverwendbaren Pads stolze 30 Packungen herkömmlicher Wattepads! Das ist ein stolzes Sümmchen. 

Interessant für dich:  #PLASTICFREESEA: Mit Bambus Wattestäbchen die Meere sauber halten

 

Zusammensetzung, Preis und Umverpackung:

Die wiederverwendbaren Abschminkspads bestehen aus 80% Bambus und 20% Baumwolle. Bei pandoo erhaltet ihr sie für gut angelegte 14,99 Euro. Ein weiterer Pluspunkt für die Pads ist die umweltfreundliche Umverpackung. Übliche Wattepads befinden sich in einem Plastikschlauch, die nachhaltige Variante besteht bei pandoo zum Beispiel aus einem kleinen Baumwollsäckchen, das zum Teil auch aus Bambus besteht. Geliefert bekommst du es in einem Karton. Plastik gespart und Müll vermieden! Ihr könnt die Pads im Onlineshop kaufen oder neuerdings auch in allen Alnatura Shops!

Link zu den Pads im pandoo Shop: Abschminkbare Pads aus Bambus für 15,99 Euro

Zero Waste Tipp: Wiederverwendbare Abschminkpads von pandoo im Test! Warum es so wichtig ist, dass wir die Müllvermeidung anstreben!

Fakten über Bambus:

Bambus als Rohstoff ist der Knaller! Erinnerst du dich noch an meinen Artikel über Bambus? Dort erfährst du die grandiosen nachhaltigen Eigenschaften über Bambus. Hier ein kurzer Einzug der tollen Eigenschaften dieser Pflanze:

  • Bambus ist völlig anspruchslos im Anbau (keine Notwendigkeit von Pestiziden, Düngemittel oder künstlichen Bewässerungsmethoden
  • Bambus wächst bis zu stolze 1,6 Meter pro Tag! PRO TAG!
  • Bis zur Ernte müssen nur 3-5 Jahre vergehen
  • Bambus ist von Natur aus antibakteriell und sehr widerstandsfähig
  • Bambus verwandelt verseuchten Boden in kurzer Zeit in fruchtbaren Boden
  • Bambus speichert sehr viel CO2

Zum Artikel über Bambus: Bambus: Geniale Alternative im Kampf gegen Plastik

Fazit:

Noch nie wurden Umweltprobleme öffentlich so oft thematisiert, wie momentan. Ein Trend, der unbedingt noch an Fahrt aufnehmen und intensiver umgesetzt werden muss. Wir rasen im Eiltempo auf eine Umweltkatastrophe zu, die nicht umkehrbar ist. Daher ist es so wichtig, dass wir immer wieder neue Ansätze für die notwendige Veränderung anstreben und testen. Für den Anfang im Bereich Zero Waste sind die wiederverwendbaren Abschmink Pads super. Sie sind sehr leicht auszutauschen ohne tief ins Portemonnaie zu greifen. Die Pads zeigen einmal wieder, wie einfach es doch eigentlich ist Müll zu vermeiden und Alternativen zu nutzen. Viele Jahre wurden wir dazu angetrieben unnütze Dinge zu konsumieren und waren blind für wichtige nachhaltige Alternativen. Greifen wir doch nun zu und nutzen diese einfachen und doch genialen nachhaltigen Produkte, die den Einweg Produkten in NICHTS nachstehen. Also ich bin begeistert und bei uns im Pad sind nun keine Wattepads mehr in Plastik Umverpackungen zu finden. Ein kleiner weiterer Beitrag von unserer Seite um für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen und unsere Umwelt zu schonen. Mach auch du einen Anfang und tausche noch heute deine herkömmlichen Pads und/oder Abschminktücher aus.

 

Weiterführende Artikel zum Thema Plastik, plastikfreie Alternativen und Bambus!

 

 

Quellen:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-alles-fuer-die-tonne-100.html

https://www1.wdr.de/verbraucher/gesundheit/muell-vermeiden-tipps-100.html

https://www.faz.net/aktuell/generation-plastik/generation-plastik-wie-gut-recycelt-deutschland-wirklich-15782613.html