Weniger ist mehr – Werde schön mit den Produkten von der Cremekampagne

Probleme, die fast jede Frau kennt

Heute stelle ich zwei Produkte vor bei denen der Spruch: weniger ist mehr, wie die Faust aufs Auge passt.

Seid ihr auch eine von den Frauen, die zig Gesichtspflegeprodukte im Bad stehen haben? Angefangen bei A wie Augencreme (natürlich von 3 verschiedenen Herstellern) bis Z wie Zinkcreme (das angebliche Wundermittel gegen Pickel). Oder sollte ich die Auswahl eher mit dem kompletten Sortiment von DM/Rossmann/Müller/Douglas beschreiben?! 😉

Tausend Pflegeprodukte, die so viel versprechen und nicht eins hilft 100%. Pickel noch da, teilweise mehr geworden, immer noch trockene Haut, Fältchen lösen sich auch nicht in Luft auf … und so weiter … und sofort … Ihr habt vermutlich schon so viele Kosmetikprodukte getestet, dass ihr mittlerweile wahre Profitester seid. Hm?! 😉 Ich denke, dass kennt ihr auch nur zu gut

So, da ich selbiges Problem kenne, berichte ich euch heute von Produkten, die es geschafft haben, ALLE anderen Produkte aus meinem Badezimmer zu verscheuchen.

 

Beginnen wir mit ein paar Fakten zu meiner Haut und deren Zustand VOR Nutzung der Produkte:

Ich bin 32, lebe seit über 7 Jahren vegan, davor schon zig jahrelang vegetarisch (mit 11/12 Jahren entschied ich mich vegetarisch zu leben. Somit lebe ich recht gesund und schade schon einmal nicht mit meiner Ernährung meiner Haut. Die ganze Story gibt es übrigens hier nachzulesen: ZUM ARTIKEL). Seit ca. 10 Jahren verwende ich nur Naturkosmetik. Mit konventioneller Kosmetik kann man mich jagen. Ich halte nichts von Chemiebomben fürs Gesicht. Ich hatte bis vor 1 Jahr keinerlei Probleme mit meiner Haut. Pickel hatte ich vielleicht einmal im Jahr. Selbst während der Pubertät sprießte nichts. Auch Unreinheiten waren mehr als selten ein Thema. In dem Punkt hatte ich wirklich Glück. Ein Manko hat jedoch meine Gesichtshaut und das betrifft die Haut unter den Augen. Sie ist sehr dünn und die feinen Adern schimmern durch, somit habe ich ständig Augenringe, egal wie viel ich schlafe und wie viel Wasser ich trinke. Ich verlasse nie ungeschminkt das Haus. Als Jugendliche wurde ich deswegen massiv gemobbt und wurde oft sehr schlimm beleidigt. Zombie, Junkie .. usw. Oh ja … Kinder können grausam sein. Ich bin so ehrlich an dieser Stelle, da es sicherlich viele gibt, die darunter leiden. Aufgrund der dünnen Haut sind Falten ein Problem, da die Haut schnell runzelig wird. Leider. Da ich mich täglich schminke, muss die Make Up Grundlage sehr gut sein. Sie muss genug Feuchtigkeit spenden, und zwar nicht nur beim Auftragen, sondern am besten mehrere Stunden bzw. den ganzen Tag. Da ich Mineralpuder verwende, ist es wirklich wichtig, dass die Produkte eine hohe Feuchtigkeit spenden, damit die Augenpartie nicht trocken wirkt und sich das feine Puder in den Fältchen absetzt. Denn passiert das, sehe ich schnell aus wie eine alte Frau um die Augen herum. Das mag ich gar nicht. Neben diesen Anforderungen, ist es mir noch wichtig, dass die Pflegeprodukte tierversuchsfrei sind und vegan und möglichst natürlich. Wie schon angedeutet, veränderte sich meine Haut vor ca. einem Jahr. Vermutlich durch sehr viel Stress. Plötzlich traten wie aus dem Nichts Hautunreinheiten auf. Richtige Unterlagerungen und Pickel. Ich konnte machen was ich wollte, sie verschwanden einfach nicht. Ich testete sämtliche Produkte, trug Masken auf und kaufte mir bestimmte Schwämme, die dagegen helfen sollten. Ich ging sogar ins Solarium, doch nichts halt.

Interessant für dich:  earlybird coffee: Kaffee von glücklichen Bohnen + Gewinnspiel

Überzeugt euch selbst und schaut euch die Fotos an:

Kürzlich aktualisiert4

 

Warum ich konventionelle Kosmetik vermeide:

Im Gegensatz zu Naturkosmetik befinden sich in konventioneller Kosmetik zahlreiche Schadstoffe, die neben frühzeitiger Hautalterung auch krebserregend sein können und der Haut anderweitigen Schaden zufügen können. Die Schadstoffe lagern sich im Laufe der Zeit im Körper ab und verursachen Krankheiten. Warum sollte ich so etwas an meine Haut lassen? Der Sinn erschließt sich für mich nicht. Ich wähle lieber natürliche Kosmetik, die meiner Haut wirklich gut tut und bei der ich keine Bedenken haben muss Krebszellen und ähnliches zu füttern. Natürlich können auch natürliche Produkte Hautreizungen hervorrufen, doch auch bei Naturkosmetikserien gibt es Produktlinien, die für sensible Haut geeignet sind und möglichst reizarm sind.

Die Probleme werden übrigens nicht nur von Gesichtspflegeprodukten verursacht, sondern ebenfalls von Bodylotion, Shampoo und Co. Liest diesen Artikel und informiert euch weiter: http://www.woman.at/a/gift-in-kosmetik

 

Wie ich auf die Produkte von Cremekampagne stieß:

Da ich plötzlich mit Unreinheiten zu kämpfen hatte und meine bisherigen Produkte keinerlei Besserung zeigten, begab ich mich auf die Suche nach neuen Produkten. Die Unreinheiten mussten endlich ein Ende haben. Ich recherchierte im Internet nach guter Naturkosmetik und las Erfahrungsberichte. In einer veganen Beauty Gruppe auf Facebook wurden mir daraufhin die Produkte von Cremekampagne empfohlen. Da man bei der Cremekampagne auch Proben bestellen kann, ließ ich mir einen Schwung zusenden. Ihr erhaltet dort auch eine Produktberatung und die liebe Frau Raether hilft euch bei der Auswahl.
Ich entschied mich für Fluid in Verbindung mit Öl. Jedoch war ich trotz Beratung und Erfahrunsgberichten sehr skeptisch, weil ich bis jetzt keine gute Erfahrungen mit Öl gemacht habe. Ölige Produkte eignen sich einfach nicht als Make-Up-Unterlage. Da schwimmt im wahrsten Sinne des Wortes alles weg. Doch ich sollte eines besseren belehrt werden.

Interessant für dich:  Geschenkidee: Hochwirksame vegane Kosmetik - Beyer & Söhne

Neben dem Fluid und dem Öl, ließ ich mir noch ein Gel und Creme zusenden. Als das Päckchen ankam testete ich die Produkte noch am selben Abend. Ab da an verwendete ich die Produkte täglich. Überraschenderweise diente die Fluid-Öl-Mischung als geeignete Make-Up-Unterlage und zwar so gut, dass sie bis jetzt alle anderen Cremes und Fluids in den Schatten stellt. Meine Haut war schon zu diesem Zeitpunkt von morgens BIS Abends wunderbar mit Feuchtigkeit versorgt. Jedoch muss jeder für sich die perfekte Mischung herausfinden. Mit den kleinen Probespendern, aus denen Tröpfchenweise das Fluid und Öl kommen, kam ich auf ein Verhältnis von 2:1 (Fluid:Öl). Bei mehr Öl glänzte ich einfach zu stark, es zog nicht richtig ein und war dann auch nicht mehr geeignet als Make Up Unterlage.

Kürzlich aktualisiert3

Als die beiden leer waren, gab ich sofort die nächste Probenbestellung (diesmal andere Produkte) auf und brauchte sie auch komplett auf. Danach traf ich eine Auswahl und entschied mich für die Produkte in normaler Größe.

Meine Wahl fiel auf das Sanddornfluid und das Gesichtsöl Sensitive.

20160422_081305

Was mit meiner Haut passierte:

Seit nun guten 3 Monaten verwende ich ausschließlich die Produkte von Cremekamapagne und kann mittlerweile ein ausführliches Feedback zu deren Produkte geben.

Schon nach kurzer Zeit verbesserte sich meine Haut und die Unreinheiten gingen zurück. Wie auf den Fotos erkennbar waren die Wangen und das Kinn am stärksten betroffen. An den Wangen ist mittlerweile NICHTS mehr zu sehen und am Kinn sind nur noch leichte Unreinheiten zu erkennen, die sich auch immer mehr bessern. Ich kombiniere die tägliche Pflege übrigens mit Mizellenwasser, was ich zum Reinigen der Haut nutze und auch zum Abschminken. Meine feine Haut unter den Augen wird reichlich mit Feuchtigkeit versorgt und morgens nach dem Aufstehen, sehe ich nicht mehr ganz so knittrig aus. Ihr könnt auf den Fotos deutlich die Unterschiede erkennen bzw. die Verbesserungen. Da habt ihr es schwarz auf weiß! 🙂

Interessant für dich:  Beschenke hungernde Tiere: Spenden Marathon vom Tierschutz Shop

Kürzlich aktualisiert6

 

Was mich an dem Unternehmen Cremekampagne so begeistert:

Das Unternehmen Cremekampagne begeistert mich aus mehreren Gründen. Zum einen wegen der sehr guten Qualität der Produkte:

  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Von Hand abgefüllt
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Überwiegend vegane Produkte
  • Tierversuchsfrei

Zum anderen der Service:

  • Individuelle Beratung
  • Schnelle Rückmeldung bei Fragen via E-Mail
  • Service mit Herz
  • Schnelle Lieferung
  • Zahlung per Rechnung

Doch natürlich begeistert mich vor allem die Wirkung der Produkte. Viele Unternehmen werfen nur so mit leeren Versprechen um sich. Teure Produkte, große Versprechen, minimale Wirkung. Cremekampagne hält jedoch sein Wort. Hochwertige, natürliche Produkte mit tatsächlicher Wirkung. Dem geht eine tolle Beratung voran. Es werden Pflegeprodukte gezielt empfohlen und Tipps gegeben, was man noch testen könnte, damit die Haut optimal versorgt ist.

Ich habe somit meine Produkte gefunden! 🙂 Cremekampagne hat definitiv eine Stammkundin gewonnen! 🙂

 

Meine „Verbesserungs-“vorschläge:

Meine Vorschläge sollen keine Kritik an Cremekampagne sein, sondern wirklich Verbesserungsvorschläge bzw. Anregungen 🙂 Ich würde es toll finden, wenn es die Produkte in Glasspendern bzw. aus umweltfreudlichen Material wären, auch gerne gegen Aufpreis. Ich würde ihn zahlen 🙂 Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass sich die Proben in den kleinen Spendern sehr gut dosieren lassen. Mit den großen Spendern hingegen, ist das Dosieren etwas schwierig, weil oft recht viel aus den Spendern kommt. Das ist, aber wie gesagt, keine wirkliche Kritik, da über die beschriebenen Dinge leicht hinweg gesehen werden kann. Ansonsten bin ich restlos begeistert von den Produkten.

Und nun zu euch:

Was habt ihr für Probleme mit eurer Haut? Wünscht ihr euch ein bestimmtes Produkt was euch helfen könnte? Habt ihr Fragen und hättet gerne Tipps für eure Haut?

Dann meldet euch bei Cremekampagne und äußert eure Wünsche! 🙂

E-Mail: info@cremekampagne.de
Besucht die Webseite von Cremekampagne, schaut euch den Shop an und ordert was! Vergesst nicht, mir ein Feedback von euren Erfahrungen mitzuteilen! 🙂

www.cremekampagne.de

*sponsored post*