VCM-Kosmetik-Kampagne: Erster Eindruck von “The Conditioner” (Paul Mitchell)

Wie versprochen, berichte ich heute von meinem ersten Eindruck von “The Conditioner” von Paul Mitchell!

Kurze Infos zu meiner Haarstruktur und -problematik: Ich habe sehr feines Haar, was ich so gut wie täglich glätte. Daher ist es kein Wunder, dass meine Haare in den Spitzen und in den vorderen Partien sehr trocken und spröde sind. Das bleibt beim Glätten einfach nicht aus.

Es handelt sich um ein Leave-In-Produkt. D. H., dass man es ohne Ausspülen in den Haaren lässt.
“The Conditioner” sorgt dafür, dass eure Haare mit viel Feuchtigkeit und Pflege versorgt werden! Sprödes, trockenes Haar wird lebendig und fühlt sich gesünder an! Er ummantelt das Haar und schützt es auf diesem Wege.

Ihr wendet ihn folgendermaßen an:
Ihr gebt eine kleine Menge in eure Hand, verreibt es und verteilt es im noch feuchten Haare. Danach kämt ihr das Haar vorsichtig, damit sich der Conditioner gleichmäßig im Haare verteilt.

Ich gebe ihn vorzugsweise in die vorderen Haarsträhnen, da ich diese immer glätte und in die Haarspitzen.

Danach könnt ihr euer Haar wie gewohnt stylen.

Nach dem Trocknen sind meine Haare unbeschwert, fühlen sich sehr gesund an und kein bisschen trocken!
Zudem verleiht er den Haaren einen tollen Glanz und Leichtigkeit.

Vielleicht kennt ihr es auch, dass manche Leave-In-Produkte die Haare eher beschweren und fettig aussehen lassen.
Das ist bei “The Conditioner” nicht der Fall!
Selbst am nächsten Tag sehen die Haare noch sehr gut aus!

Ich bin ganz begeistert von dem Produkt und gespannt, wie er dauerhaft in der Anwendung ist und ob meine Haare nach der gesamten Testdauer wirklich davon profitieren!

Interessant für dich:  Foie Gras: Gänsestopfleber - das kranke Organ eines Tieres

Kennt ihr “The Conditioner” bereits? Wie sind eure Erfahrungen?
Erzählt mal