Schlimmes Verbrechen aufgedeckt!

“EINE KRASSE GESCHICHTE!!!!! —— Günther B. (52) hat jahrelang eine junge Mutter immer wieder vergewaltigt und wenn sie schwanger wurde, hat er das Baby umgebracht oder verkauft! Er hat sie jahrelang in einem winzig kleinen, dunklen Verließ eingesperrt, kaum größer als sie selbst, in dem sie essen, schlafen und ihre Notdurft verrichten musste. Die junge Mutter durfte sich nie waschen oder pflegen und sie durfte das Verließ nie verlassen. Zu essen bekam sie nur einen geschmacklosen Brei, der sie am Leben hielt. Sie wurde mehrmals täglich von ihm missbraucht und bekam oft Entzündungen oder hat geblutet. Er hat sie an ihren privaten Stellen angefasst, fast jeden Tag. Günther B. war nur der Handlanger. Seine Auftraggeber haben ihn dafür bezahlt. Um die Gelüste der Auftraggeber zu befriedigen, hat er die junge Mutter regelmäßig an eine Maschine angeschlossen. Ihr Körper war wund und geschwollen, als man sie halbtot fand. Sie hatte Angst und alles tat ihr weh, aber sie konnte sich nicht wehren. Und dann kam heraus, dass sie nicht die einzige war. Es gab noch mehr Opfer…. —— Der Mann müsste sofort in psychiatrische Behandlung und hinter Gitter. Es ist abstoßend, grausam, fürchterlich, beängstigent, krank, abartig, verwerflich und pervers. Solange man es bei einem Menschen tut. Laut Gesellschaft. Bestimme selbst, was du unterstützt. Leiden ist grausam, egal, ob man sprechen oder muhen kann. Es bleibt dasselbe Verbrechen, dieselbe Tat. Danke, eine ehemalige Auftraggeberin.” (Der Text stammt von Brina Berlinus)

Alles nur damit täglich das Glas Milch und Co. auf dem Tisch steht …