Change your life, switch to V!

Philosoph stellt sich typischen Aussagen, die den Fleischkonsum rechtfertigen

http://www.srf.ch/kultur/im-fokus/das-tier-und-wir/tierisch-gute-argumente-gegen-den-fleischkonsum

Eure Meinung zu folgenden Aussagen?
Der Philosoph Klaus Petrus hat sich mit diesen Aussagen näher beschäftigt … lest den dazugehörigen Artikel und erfahrt mehr

1. «Essen ist Privatsache. Keiner hat das Recht, mir vorzuschreiben, was auf meinen Teller darf und was nicht.»
2. «Der Mensch hat schon immer Tiere getötet und Fleisch gegessen. Das ist ganz normal.»
3. «Auch der Mensch ist ein Tier, und Tiere fressen nun einmal andere Tiere. Was ist daran falsch?»
4. «Menschen sind intelligent und moralfähig, sie machen Lebenspläne und haben ein Selbstbewusstsein. Gewissen Tieren fehlt das. Darum dürfen wir sie töten.»
5. «Es gibt keine klare Grenze zwischen Schimpansen, Schweinen, Fischen, Insekten, Amöben und Pflanzen. Dürfen wir also auch keine Pflanzen töten?»
6. «Wenn ein Baby und ein Kalb am Ertrinken sind und man nur eines der zwei Wesen retten kann, sollte man das Baby retten. Das zeigt, dass Menschen mehr wert sind als Tiere.»
7. «Würden wir keine Schweine, Hühner oder Rinder essen, gäbe es all diese Tiere nicht.»
8. «Auf Fleisch, Milch und Eier zu verzichten ist ungesund. Unser Körper braucht das.»
9. «Ich esse nur ab und zu Fleisch. Und wenn, dann schaue ich, woher es kommt. So kann ich das mit meinem Gewissen gut vereinbaren.»

Erfahre mehr auf www.vchangemakers.de

http://www.srf.ch/kultur/im-fokus/das-tier-und-wir/tierisch-gute-argumente-gegen-den-fleischkonsum