Change your life, switch to V!

Torsten: „Die unglaublichen körperlichen Veränderungen haben mich neugierig gemacht.“

Der Vater zweier Töchter erzählt voller Überzeugung von seinem Weg zum Veganismus und seinem Umgang damit

Torsten führt nun die Runde 2 der großen Aktion: Männer inspirieren Männer fort. Hier geht es zu Teil 1: Männer inspirieren Männer Interviewaktion.
Aus Liebe zu seiner Frau und um sie zu unterstützen, hat sich Torsten intensiv mit dem veganen Gedanke auseinandergesetzt und schlussendlich hat die Ethik gesiegt. Lasst euch nun von seinen fest verankerten Überzeugungen inspirieren.

 

1. Erzähl zunächst etwas über dich: Wer bist du?

Ich bin Torsten Reddemann, bald 38 Jahre, verheiratet mit Rebecca  und Vater von zwei Töchtern. Mary-Jane 17 Jahre und Lilu 11 Jahre. Ich arbeite in der Lebensmittelbranche und wohne mit meiner Familie und meinem Schwiegervater in einem kleinen Haus, recht dörflich.

 

2. Weshalb lebst du vegan? Was war der Auslöser?

Ich wurde im September 2019 erst Vegetarier, um meine Frau zu unterstützen, weil sie an Rheuma erkrankte und der Arzt es ihr empfohlen hat. Gute 8 Monate später, wollte ich unbedingt einen Schritt weitergehen, weil die unglaubliche körperliche Veränderung, mich neugierig gemacht hat. Dazu kam, das man sich immer mehr mit der Thematik von Gesundheit, Umwelt und vor allem Ethik auseinander gesetzt hat, dass es für mich keine Rechtfertigung mehr gab, nicht vegan zu sein.

Der vegane Familienvater Torsten berichtet von seinen tiefen Überzeugungen zum Veganismus und seinem Umgang damit. Männer inspirieren Männer

3. Was müsste, deiner Meinung nach, noch getan werden um der Gesellschaft den Veganismus näher
zu bringen?

Aufklärung ist das Wichtigste. Vor allem müssen wir den Menschen zeigen, was sie sich selbst damit antuen. Es muss den Menschen erklärt werden, dass der Konsum von tierischen Produkten, ihren Körper krank macht. Viele, wenn nicht sogar alle gesellschaftliche Erkrankungen, wären vermeidbar, wenn man vegan lebt. Ebenso müssen die Menschen viel viel mehr auf die Umweltprobleme aufmerksam gemacht werden. Leider bekommt man die Mittmenschen nicht genug über die Ethik erreicht. Traurig, aber wahr.

 

Interessant für dich:  Fast Fashion vs Fair Fashion: Befreie dich von giftiger Fashion in 3 Schritten

4. Statistisch gesehen leben überwiegend Frauen vegan. Hast du einen Tipp für Männer, die eventuell
Bedenken haben als unmännlich zu gelten, wenn sie vegan leben?

Es ist natürlich immer leicht gesagt, aber am besten sollte man überhaupt nicht auf solche Äußerungen reagieren oder hören. Oft spricht da nur der Neid aus ihnen.

 

5. Welche Argumente, meinst du, benötigen einige Männer um zum Umdenken bewegt zu werden
(wenn es nicht die eigene Frau ist)?

Das ist wirklich schwierig, aber leider müsste man da auch wieder an den eigenen Körper appellieren. Ihnen aufzeigen, was für eine Veränderung möglich ist. Bestimmt auch das eine oder andere Mal an typische männliche Themen wie Muskelaufbau und Co.

 

6. Eine Frage zu deinen persönlichen Erfahrungen. Wie reagieren Männer darauf, wenn sie
mitbekommen, dass du vegan lebst?

Leider musste auch ich das typische Verhalten erdulden.
  • Ich bin dann nicht mehr männlich…
  • Das hat dir deine Frau doch aufgezwungen…
  • Was kann man denn dann überhaupt noch essen?…
Es wurde sich aber auch einfach lustig gemacht und dumme Bilder und Brüche geschickt und mir wurde auch heimlich was anderes angeboten, damit es meine Frau ja nicht mitbekommen würde.

 

7. Wie hat dein Umfeld auf deine Entscheidung vegan zu leben reagiert?

Sehr gemischt.
Wie leider in Frage 6 schon beschrieben war es nicht immer positiv, aber es gab natürlich auch ganz andere Momente mit den Menschen. Manche waren neugierig und haben um ein gemeinsames Essen gebeten, andere waren stolz, das ich meine kranke Frau und die kranken Kinder, damit so unterstütze. Wieder andere haben sich bereits viel abgeschaut und bleiben auch immer offen und weiterhin neugierig. Manch einem ist es aber auch total egal, die wollen aber auch überhaupt nichts davon wissen oder auch nichts probieren.

.

 

Interessant für dich:  Vegane Schwangerschaftsbox: Für eine gute Nährstoffversorgung

8. Wie reagierst du auf Kritik bzgl. deiner Ernährungsweise?

Man hat gute und schlechte Tage. Mal hat man die Kraft, um in eine Konfrontation zu gehen. Manchmal ist man auch schlagfertig genug um zu kontern. Ab und an kann man es zu einem positiven Gespräch wenden, aber leider hat man auch oft nach dem tausendsten Mal einfach keine Lust und versucht es zu ignorieren.

 

9. Wie reagieren Frauen auf deinen Ernährungsstil?

Da ist es tatsächlich der Fall, das sie vermehr positiv reagieren. Frauen sind eigentlich immer erstmal neugierig und seltener herablassend. Auch wenn sie die Ansichten nicht teilen oder sich damit nicht identifizieren können, werden sie eigentlich nie beleidigend oder ähnliches.

 

10. Ist es dir wichtig, dass dein/e Partner/in auch vegan lebt?

Mal außer Acht gelassen, dass meine ganze Familie natürlich bereits vegan ist…
Ich könnte mir heute nicht mehr vorstellen, mit einem Partner an meiner Seite zu leben, der nicht vegan ist. Für mich sind mittlerweile alle Aspekte dafür so wichtig und unumstritten, dass mir das für mein Leben so wichtig ist, dass ich es nicht gutheißen oder unterstützen könnte, anders zu leben.

 

11. Befinden sich noch andere Veganer oder Vegetarier in deinem Umfeld oder bist du (noch) der
Einzige?

Außerhalb meiner kleinen Familie, gibt es leider, außer der besten Freundin meiner Frau, keine weitere Person, die vegan lebt.

 

12. Was ist dein liebstes veganes Produkt?

Huiiiii, das wäre jetzt eine viel zu lange Liste…
Aber besonders gerne genieße ich die ganzen Alternativen , die ich für Milch habe und alle damit einhergehenden Produkte, wie Joghurt und Co.

 

Interessant für dich:  Tom: "Liebe Männer, traut euch auszubrechen und neue Wege einzuschlagen"

13. Gibt es noch etwas was du noch nicht veganen Männern mit auf den Weg
geben möchtest?

Öffnet euch, probiert was aus. Hört nicht auf das, was man uns „MÄNNERN“ Jahrzehnte lang erzählt hat, sondert testet es einfach mal aus. Hört auf euren Körper und seht hin.
Schaut hin und hinterfragt, wo euer Essen herkommt und ob ihr das wirklich richtig findet, was da passiert.
Der vegane Familienvater Torsten berichtet von seinen tiefen Überzeugungen zum Veganismus und seinem Umgang damit. Männer inspirieren Männer

 

Lieber Torsten, ganz lieben Dank für deine Antworten! Es ist schön zu lesen, dass der ethische Gedanke bei dir gesiegt hat und den Prozess des Umdenkens eingeleitet hat. Toll, wie du zu seinen Überzeugungen stehst und ihr als vegane Familie andere inspiriert und motiviert!

Macht weiter so! 🙂

Wenn du männlich bist, vegan und auch deine Erfahrungen mit anderen teilen willst, dann melde dich gerne bei mir und ich sende dir den Fragebogen zu! Ich freue mich auf deine Nachricht!

Hier geht es zu Teil 1: Männer inspirieren Männer Interviewaktion

Weitere Interviews der zweiten Runde: