Rezept: Kokostraum – wie Raffaello – vegan

Mehrschichtiges Kokosträumchen mit Butterkeksen

Heute gibt es mal nichts zuckerreduziertes, sondern ein Kokosträumchen in vollem Umfang 😀 Das Grundrezept habe ich in der schlimmsten Facebookgruppe überhaupt gefunden. Kennt ihr die vegane Gruppe “Ich pack auf mein veganes Tellerchen ….”? Schliiiimme Gruppe. Mein ganzer Newsfeed ist voll mit Postings aus dieser Gruppe und ich werde TÄGLICH dazu inspiriert neue leckere Gerichte auszuprobieren. Und so kam es dazu, dass ich heute diese Leckerei gezaubert habe. Das Grundrezept ist von den Mengen her anders. Ich habe den Anteil an Quark., Mandeln und Kokosraspeln erhöht, etwas mehr Zucker genommen und alles nach meinem Geschmack angepasst. Zudem wird im Grundrezept empfohlen, das Gericht über Nacht im Kühlschrank zu lassen. Das fand ich allerdings nicht sehr gut, weil der Keks so weich wurde, dass es am Ende nur eine einzige Masse war. Wir haben die ersten Schälchen ca. 3 Stunden nach der Zubereitung gegessen und da hatte dieses Träumchen die perfekte Konsistenz. Der Keks war noch nicht zu weich und man schmeckte die Schichten. Heute morgen aßen wir den Rest, der die ganze Nacht im Kühlschrank kühlte und waren nicht soooo begeistert von der Konsistenz. Zudem habe ich bei der Zubereitung die Masse immer wieder abgeschmeckt und die Anteile der Zutaten verändert. Macht das am besten auch. Die Zutatenangaben sind somit nicht in Stein gemeißelt. Alles in allem kam ich mit dieser Vorgehensweise zur folgenden Variante: 

Rezept:

  • 2 Becher Alpro Go on (Quarkalternative)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 250 Gramm Kokosraspeln
  • 90 Gramm gemahlene Mandeln (ich habe ganze Mandeln selbst gemahlen. Diese waren etwas grober als gekaufte gemahlene)
  • 110 Gramm Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone (meine war mittelgroß)
  • 2 Packungen Veganz Butterkekse

Zubereitung:

  1. Vermengt den veganen Quark mit der Kokosmilch und dem Zitronensaft
  2. Gebt dann die Kokosraspeln mit den Mandeln und dem Puderzucker dazu. Vermengt alles gut miteinander.
  3. Nehmt nun eine Auflaufform (ich habe zunächst drei kleine Formen genommen. Die Masse hätte auch in eine mittelgroße gepasst. Es kommt auch ganz darauf an, wie dick ihr die Schicht macht und wie viel Kekse ihr habt.) und gebt eine Schicht der Kokosmasse in die Form. Danach verteilt ihr eine Schicht Kekse auf der Masse. Anschließend gebt ihr wieder eine Kokosschicht darauf. Es geht nun immer so weiter. Am Ende könnt ihr die letzte Schicht mit weiteren Kokosstreuseln abdecken. TIPP: Wenn ihr die Kokosstreusel zum Abdecken vorher noch kurz in einer Pfanne röstet, habt ihr ein tolles Kokosaroma. Das habe ich in diesem Fall nicht gemacht. Doch definitiv beim nächsten Mal
  4. Gebt das geschichtete Gericht nun für einige Stunden in den Kühlschrank. Ich habe es schon nach ca. 3 Stunden gegessen und war schwer verliebt <3

Hier nun noch ein paar Bilder von diesem leckeren Kokosträumchen, was Raffaello in die Tasche steckt. Viel Spaß beim Gelüste bekommen 😀 

Rezept für ein mehrschichtigen Kokostraum mit Butterkeksen. Ein veganes Träumchen was jedes Naschkatzenherz höher schlagen lässt. Für Kokosfans ein Muss!

Rezept für ein mehrschichtigen Kokostraum mit Butterkeksen. Ein veganes Träumchen was jedes Naschkatzenherz höher schlagen lässt. Für Kokosfans ein Muss! Rezept für ein mehrschichtigen Kokostraum mit Butterkeksen. Ein veganes Träumchen was jedes Naschkatzenherz höher schlagen lässt. Für Kokosfans ein Muss!

 

Weitere vegane und einfache Rezepte findet hier in der Kategorie: Rezepte