Change your life, switch to V!

Rezept: Kokostörtchen – wie Raffaello – vegan

Kokostraum to go – Ultraleckere Törtchen direkt auf die Hand!

Wie einige mitbekommen haben, habe ich bei der Aktion #virtualstreedVood der Instagram Bloggerin Vreaky.lena teilgenommen. Aufgrund von Corona finden nämlich sämtliche vegane Streetfood Festivals nicht statt und daher gibt es nun diese virtuelle Streed Food Tour und zwar in vegan und mit ganz vielen ausgefallenen Rezepten! Vreaky.Lena hat in diesem Zuge einige Instagrammer zusammen getrommelt und diese Aktion auf die Beine gestellt! Folgt dem Hashtag #virtualstreetVood und lasst euch inspirieren!  Ich präsentiere euch in diesem Zuge heute vegane Kokostörtchen, die wie Raffaello schmecken!  Unglaublich lecker, so richtig lecker, handlich und schnell gemacht! Viel Spaß beim Nachmachen!

Handliche vegane Kokostörtchen, die ohne Teller und Besteck verzehrt werden können. Leckeres sommerliches Rezept ohne tierische Produkte!

Zutaten für ca. 9 vegane Kokostörtchen, die wie Raffaello schmecken: 

  • 1 Becher Alpro Skyr Natur
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • 125 Gramm Kokosflocken
  • 45 Gramm gemahlene Mandeln
  • 55 Gramm Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Packung Veganz Butterkekse

Handliche vegane Kokostörtchen, die ohne Teller und Besteck verzehrt werden können. Leckeres sommerliches Rezept ohne tierische Produkte!

Zubereitung der veganen Kokostörtchen:

  1. Vermengt den veganen Quark mit der Kokosmilch und dem Zitronensaft.
  2. Gebt dann die Kokosraspeln mit den Mandeln und dem Puderzucker dazu. Vermengt alles gut miteinander.
  3. Stellt die Masse für eine Stunde in den Kühlschrank, damit sie fester wird.
  4. Nehmt nun ein rechteckiges Gefäß (Auflaufform, Backblech, Blechkuchenumrandung) und legt diese mit Backpapier aus.
  5. Gebt nun als erstes eine Reihe Butterkekse hinein, füllt die Kokosmasse auf die Kekse. Die Masse sollte eine Höhe von ca. 2 cm haben. Auf die Masse legt ihr nun wieder eine Reihe Kekse. Achtet darauf, dass möglichst der untere Keks mit dem oberen Keks gleich ausgerichtet ist, damit ihr später die Törtchen ganz einfach herausheben könnt.
  6. Stellt die Form nun für einige Stunden in den Kühlschrank, damit sie schön fest wird. Danach könnt ihr die Törtchen ganz leicht aus der Masse schneiden. Gebt noch etwas Kokosmilch auf den oberen Keks und streut Kokosflocken darauf. Nun könnt ihr die Törtchen servieren.
Interessant für dich:  Simon möchte Kindern eine bestmögliche Welt hinterlassen. Fleischkonsum verhindert das

Tipp: Falls die Masse an den Seiten etwas heraus quillt, nehmt einfach ein Messer und zieht die Seiten glatt. Die Törtchen können ganz einfach mit den Händen gegessen werden, weil sie so schön klein und handlich sind. Lasst es euch schmecken!

Handliche vegane Kokostörtchen, die ohne Teller und Besteck verzehrt werden können. Leckeres sommerliches Rezept ohne tierische Produkte!

Handliche vegane Kokostörtchen, die ohne Teller und Besteck verzehrt werden können. Leckeres sommerliches Rezept ohne tierische Produkte!

 

Die Leser, die mir schon länger folgen, kommt das Rezept sicherlich bekannt vor. Da liegt ihr richtig! Denn das Rezept basiert auf dem so so so beliebten Kokostraum. Diese Süßspeise habe ich abgewandelt um ein Gericht zu kreieren, was handlich ist und ohne Teller und Besteck gegessen werden kann, so ganz Streedfoodlike. 

Von mir gibt es noch weitere super leckere und vor allem wirklich ganz einfache Rezepte, hier ein paar zur Inspiration: