Rezept: Grüner Power Kartoffelsalat – kalorienarm – vegan

Proteinreiche grüne Power – gesunder Kartoffelsalat im Sommer

Der Sommer verwandelt sich in pure Hitze. Was geht da schon schon einmal gar nicht? Fettige und warme Mahlzeiten UND natürlich klimaunfreundliches Essen. Damit kann man mich jagen. Ich liebe leichte Kost im Sommer, die trotzdem sättigt, gesund ist und klimafreundlich. Daher teile ich heute dieses ganz einfache ruckizucki Rezept für veganen „grünen“ Kartoffelsalat mit euch. Ohne großen Schnickschnack, schnell gemacht und äußerst lecker. Eventuell solltet ihr aber deutlich weniger Knoblauch als ich verwenden. Beim Fotos schießen, bin ich fast ohnmächtig geworden. Doch viel Knoblauch ist einfach ultralecker. Eine Hassliebe.

Erinnert ihr euch noch an meine zwei weiteren Kartoffelsalat Rezepte? In diese mache ich grundsätzlich auch immer eine dicke Portion Knoblauch rein. Ich liebe es einfach. Hier geht es zu den anderen beiden Kartoffelsalatrezepten: 

Ein einfaches Ruckizucki Rezept für grünen Power Kartoffelsalat. Ohne Schnickschnack, kalorienarm, klimafreundlich und richtig gesund! Natürlich vegan!

Kommen wir zu den Fakten:

Der „Grüne“ Kartoffelsalat ist besonders reich an:

  • Protein
  • Folsäure
  • Kalizum
  • Magnesium
  • Dazu folgen Vitamine (C, B1, B2, B5, B6 etc) und weitere Mineralstoffe.

Ein rund um gesundes Powergericht!

So, jetzt aber genug gelesen – jetzt folgt auch schon das Rezept.

Ein einfaches Ruckizucki Rezept für grünen Power Kartoffelsalat. Ohne Schnickschnack, kalorienarm, klimafreundlich und richtig gesund! Natürlich vegan!

Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Erbsen
  • Brokkoli
  • Gurken
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Kräuter
  • Gewürze nach Belieben (ich habe Salz und Pfeffer verwendet, dazu einen kleinen Tick Gemüsebrühe)
  • Etwas Öl und Wasser für das Dressing (mit den Kräutern vermischen)

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln wie gewohnt zubereiten.
  2. Erbsen und Brokkoli (falls tiefgefroren) auftauen lassen. Bitte nicht kochen, damit keine Vitamine verloren gehen.
  3. Gurke in ganz dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  4. Zwiebeln in Würfel schneiden und den Knoblauch pressen.
  5. Alles bis auf die Kartoffeln in eine große Schüssel geben und verrühren.
  6. Die Kartoffeln abkühlen lassen, sobald sie fertig sind. Bitte nicht heiß in die Schüssel geben, da sonst wertvolle Vitamine zerstört werden.
  7. Ein Behältnis (z. B. Glas oder Schüssel) nehmen und etwas Öl und Wasser hineingeben und mit den Kräutern und Gewürzen vermengen. Alles über den Salat schütten. Umrühren und fertig!
  8. Genießen!
Interessant für dich:  Rezept: Möhrenmus mit Mangold und Würstchen – vegan

TIPP: Ihr könnt gerne danach noch etwas intensiver würzen, falls es euch zu lasch ist. Aber denkt daran, dass der Salat am nächsten Tag richtig gut durchgezogen ist und alles noch intensiver schmeckt. Wir werden somit morgen eine gigantische Knoblauchbombe zu Mittag essen.

 

Ein einfaches Ruckizucki Rezept für grünen Power Kartoffelsalat. Ohne Schnickschnack, kalorienarm, klimafreundlich und richtig gesund! Natürlich vegan!

Gerne könnt ihr nach Belieben noch weitere Gemüsesorten dazu geben. Je mehr desto besser!

Weitere ruckizucki pillepalle Rezepte, die ultralecker sind, findet ihr hier: Rezepte