Rezept Babybrei: Zwieback mit Heidelbeeren und Apfel – vegan

Babybrei aus Kindheitstagen veganisiert

Ich weiß nicht, wie es in eurer Kindheit war, doch bei uns gab es häufiger Mal Zwieback mit warmer Milch. Ich habe es geliebt den Zwieback in die Milch zu tunken und daraufhin den aufgeweichten Zwieback zu essen. Hach, das waren Zeiten. Spontan fiel mir infolgedessen ein, dass ich daraus doch einfach einen Brei für mein Baby zubereiten könnte. Gesagt getan und hier ist nun das super einfache Rezept, mit Heidelbeeren, die euer Baby mit viel Vitamin E und C versorgen und der Apfel ist, neben sehr guten Vitaminen, eine Wohltat für die Verdauung. 

 

Zutaten

  • Hafermilch
  • 2 Zwieback
  • etwas Heidelbeeren
  • etwas Apfel
  • 1 TL Cashewmus
  • einen guten Schuss Leinöl mit DHA und EPA

 

Zubereitung:

  1. Erwärmt die Hafermilch in einem Topf
  2. Gebt Zwieback grob zerbrochen in eine Schüssel.
  3. Fügt die warme Milch dazu und wartet kurz bis der Zwieback weich ist. Zerdrückt ihn nun vollständtig mit einer Gabel bis ihr eine weiche Masse habt.
  4. Reibt den Apfel und zerdrückt die Heidelbeeren gut (ggf. in einen Mixer geben)
  5. Verrührt nun das Obst mit dem zwieback.
  6. Gebt einen Schuss Leinöl dazu.

Fertig, ihr könnt den leckeren Brei nun eurem Baby servieren. Der Brei eignet sich wunderbar als Frühstücks- sowie auch als Abendbrei. 

Mein Baby liebt den Brei!

Aus Zwieback ganz einfach einen veganen Babybrei zaubern. Dazu gesunde Heidelbeeren, die für viel Vitamin E und C sorgen und Apfel für die Verdauung.

 

Dazugehörige Artikel zum Thema vegane Beikost:

Interessant für dich:  Rezept: Vegane Berliner - Krapfen im Ofen zubereitet - mit wenig Zucker

Alles zu meiner veganen Schwangerschaft erfährst du hier: