Rezept Babybrei: Dinkelflocken mit Heidelbeeren, Kiwi und Banane – vegan

Power Frühstücksbrei für Babys – der perfekte Start in den Tag

Heute früh gab es für unser Baby einen extra gesunden Babybrei zum Frühstück. Wir hatten noch so viele Heidelbeeren, deswegen waren diese meine erste Wahl. Heidelbeeren sind sehr gesund, denn sie gelten als Könige unter den antioxidativen Früchten. Sie sind besonders reich an Anthocyane und wirken sich sehr positiv auf unseren Organismus aus. Sie verhindern Ablagerungen in unseren Arterien und haben eine günstige Wirkung auf unseren Cholesterinwechsel. Zusätzlich wirken die enthaltenen Gerbstoffe entzündungshemmend. Ein wahres Powerfood! Ein wunderbares Beispiel um zu verdeutlichen, wie gesund und nahrhaft die vegane Beikost ist!

 

Zutaten:

  • Dinkelflocken
  • Heidelbeeren
  • Etwas Banane
  • Etwas Kiwi
  • 1 TL (Rohkost) Cashewmus
  • Etwas Wasser
  • Rapsöl

 

Zubereitung:

  1. Gebt alle Zutaten bis auf das Öl in einen Mixbecher (TIPP: ich verwende immer einen Shakebecher) und püriert sie.
  2. Den Brei könnt ihr nun in ein Schüsselchen geben und etwas Rapsöl darüber geben.
  3. Ihr könnt die Kiwi übrigens aus dem Brei lassen und sie eurem Baby so geben. Schaut doch einfach mal, ob es Kiwi mag.

Rezept für einen veganen Frühstücksbrei: Power Babybrei für den perfekten Start in den Tag! Besonders reich an Eisen, Vitamin C, Kalium und Magnesium!

 

 

Dazugehörige Artikel zum Thema vegane Beikost:

Alles zu meiner veganen Schwangerschaft erfährst du hier: