Länger leben: pflanzliches Eiweiß vs. tierisches Eiweiß

Langzeitstudien beweisen, dass tierisches Eiweiß auf Dauer schädlich ist

Den Wunsch nach einem langen und gesunden Leben hegen fast alle Menschen, doch nur ein kleiner Bruchteil tut auch etwas dafür. US-Wissenschaftlern gelang nun eine wichtige Entdeckung! Tierisches Eiweiß erhöht das Sterberisiko!

Mingyang Song von der Harvard Medical School in Boston (Massachusetts/USA) und Kollegen veröffentlichten ihre Ergebnisse im Fachmagazin “Jama Internal Medicine”. Durch zwei angelegte Langzeitstudien gewannen Sie die Erkenntnisse, dass Eiweiß nicht gleich Eiweiß ist. Denn es stellte sich heraus, dass der Konsum von tierischem Eiweiß ein höheres Sterberisiko mit sich zog als der Konsum von pflanzlichem Eiweiß.

Pflanzliches Eiweiß steckt z. B. in Brot, Getreide, Nudeln, Nüsse, Bohnen und Hülsenfrüchten.

Sehr interessant ist, dass während der Langzeitstudien 36.115 Teilnehmer starben!

Todesursachen:

  • 8.851 Teilnehmer starben an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung
  • 13.159 Teilnehmer starben an Krebs
  • 14.105 Teilnehmer starben durch anderweitige Ursachen

Aus diesen Daten stellten die Wissenschaftler eine Verbindung zu den vorhandenen Ernährungsdaten über die Teilnehmer her und fanden heraus, dass es einen Zusammenhang zwischen der Menge des aufgenommenen tierischen Eiweißes und dem Sterberisiko bestand. Zudem stellte sich heraus, dass vor allem Übergewichtige und die die viel Alkohol zu sich nahmen ein besonders starker Zusammenhang zwischen tierischem Eiweiß und dem Sterberisiko existierte. Diese Faktoren verstärkten den Zusammenhang.

Erstaunlich war des Weiteren, dass untersucht wurde, wie sich die Zu- und Abnahme von tierischem und pflanzlichem Eiweiß auf das Sterberisiko auswirkt.

„Wenn der Anteil an tierischem Eiweiß um zehn Prozent im Verhältnis zur gesamten Kalorienaufnahme zunimmt, erhöht sich das Sterberisiko allgemein um zwei Prozent, das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, sogar um acht Prozent. Im Gegensatz dazu sinkt das Sterberisiko um zehn Prozent, wenn drei Prozent mehr pflanzliches Protein in der Nahrung enthalten sind.“

Interessant für dich:  Rezept: Vegan Bacon Burger – Moodley Manor Badass Strips

Interessant nicht wahr? Wir haben also aktiven Einfluss auf unser Sterberisiko, indem wir darauf achten, was wir zu uns nehmen.

Auch der deutsche Wissenschaftlicher Heiner Boeing vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung äußert sich zu dem Ergebnis. Er sagt: „Die Studie zeigt, dass Pflanzen eine sehr gute Eiweißquelle sind und dass zu den ökologischen Problemen der Fleischproduktion auch noch ein Gesundheitsrisiko beim Fleischverzehr hinzukommt.“

Das Ergebnis bestärkt mich weiterhin in meiner Ernährungsweise. Ich lebe zwar vorwiegend aus ethischen Gründen vegan, doch spätestens bei solchen Fakten, würde ich mir Gedanken über meine Ernährung machen.

Lest hier den ausführlichen Artikel mit noch mehr Informationen: Klick

Schaut euch die Studie an: Klick

Was lernen wir daraus?
Meine Lieben, ernährt euch gesund, lebt länger und genießt euer Leben! Macht was aus eurer Zeit 😉

Lebt das Leben solange es geht und achtet auf eure Gesundheit. Wir haben nur die eine.

Schaut euch erste Schritte und Einkaufstipps an!

pexels-photo-102069