Change your life, switch to V!

Foie Gras: Gänsestopfleber – das kranke Organ eines Tieres

Gänsestopfleber- Die leckere Delikatesse!

oder besser: Gänsestopfleber – Das kranke Organ eines zu Tode gefolterten Lebewesens

Auch heute folgt wieder eine Thematik, die unbedingt mehr Aufmerksamkeit benötigt, damit das Leid dahinter die Öffentlichkeit erreicht und verhindert werden kann. Nur wer genug Informationen hat, kann eine bewusste Entscheidung treffen und darum geht es. Schon vor einigen Jahren berichtete ich ausführlich über Gänsestopfleber und das enorme Leid dahinter. Den Artikel kannst du hier nachlesen: Gänsestopfleber- Die leckere Delikatesse! oder besser: Gänsestopfleber – Das kranke Organ eines zu Tode gefolterten Lebewesens

Wusstest du, dass …

  • die Leber einer Gans absichtlich auf das 10-fache ihrer eigentlichen Größe herangezüchtet wird? Das geschieht durch Zwangsfütterung, dem sogenannten „Stopfen“.
  • das mit Hilfe eines langen Metallrohrs geschieht, der gewaltsam in den Hals der Tiere gerammt wird?
  • eine Gans auf diesem Wege bis zu 1 kg (!!!) verabreicht werden? Täglich!
  • die Gänse schwerste Verletzungen durch diese Prozedur davontragen? Leberblutungen, Halsverletzungen (z. B. Löcher im Hals), Atemnot und Herzversagen sind die Folge.
  • die Gänse MASSIVE ANGSTZUSTÄNDE vor dem Stopfen entwickeln?
  • die Gänse erst 8 Wochen alt sind, wenn das Stopfen beginnt? Sie sind also noch in Kindesalter.
  • diese brutale Tortur GANZE 21 TAGE dauert???
  • es KEINE tierfreundliche Art gibt um die Gänse zu stopfen?
  • die weiblichen Gänse kurz nach dem Schlüpfen geschreddert oder vergast werden, weil nur die Erpel eine wesentlich größere Leber entwickeln können.

Diese Fakten sind nicht zu ertragen oder?

In Deutschland ist die Produktion übrigens verboten, jedoch nicht der Import! Daher ist es so wichtig, dass wir aktiv werden und Haltung zeigen!

Interessant für dich:  Rezept: Spanische vegane Tortilla - wenige Zutaten - kalorienarm – günstig - Olé!

Was du tun kannst: 

Es gibt jedoch einige Möglichkeiten um dieses Leid zu stoppen!

  1. Tipp: VERMEIDE Gänsestopfleber. Ohne Wenn und Aber! Übrigens dürfte streng genommen diese absichtlich erzeugte kranke Organ eines Tieres nicht einmal verzehrt werden.
  2. Tipp: Informiere dein Umfeld darüber und kläre auf.
  3. Tipp: Du siehst so ein Produkt im Restaurant oder Laden? Dann informiere das Personal und beziehe klar Stellung. Äußere, dass du es ethisch absolut nicht vertretbar findest, dass so ein Produkt verkauft wird und du dich über Alternativen freust.

Foie Gras - Gänsestopfleber gilt als Delikatesse, dabei ist es ein krankes Organ eines zu Tode gefolterten Tieres. Erfahre mehr über das brutale Stopfen

Kanntest du die Fakten über Foie Gras bzw. Gänsestopfleber? Wie gehst du mit diesem Leid um, wenn du siehst, dass es andere konsumieren oder verkauft wird?

Weitere Artikel dieser Aufklärungsserie: