Change your life, switch to V!

Erfahrungsbericht: Nachhaltiger Rasierhobel + 5 Tipps zur sicheren Anwendung

Anzeige

*dieser Artikel enthält Reflinks(*). Über euren Einkauf über den eingefügten Link erhalte ich eine kleine Provision und ihr 10% Rabatt (Code: VCHANGEMAKERS) auf euren Einkauf. Viel Spaß beim Shoppen

Plastikfreie Rasiereralternative für noch mehr Zero Waste in deinem Bad

Ich habe euch schon öfters von unseren nachhaltigen Veränderungen in unserem Haushalt berichtet. Heute lasse ich euch an einer weiteren Zero Waste Veränderungen teilhaben und zwar im Badezimmer. Ich habe mich nämlich endlich gewagt einen nachhaltigen Rasierhobel zu testen und zur Überraschung für alle Männer, hat auch mein Mann Mathias mitgemacht. Somit kann er euch ganz detailreich erzählen, wie seine Erfahrungen bzgl. der Rasur im Gesicht aussahen. Neben unserem ausführlichen Erfahrungsbericht, erhaltet ihr auch 5 Tipps zur sicheren Anwendung eines nachhaltigen Rasierhobels. Diese erhaltet ihr am Ende des Artikels. Zudem erläutern wir genau, wie die Rasur im Gesicht verlief, bei der Achselrasur, Beine und natürlich in der Intimzone bzw. Intimrasur. Zusätzlich beantworte ich eure häufigsten gestellten Fragen bzgl. der Rasur mit einem Rasierhobel. Erfahrt nun, wie unsere Erfahrungen mit der umweltschonenden Haarentfernung aussahen und ob es zum Blutbad kam.

Bevor es richtig losgeht, sollt ihr vorab wissen, dass wir sehr ehrlich und offen unsere Erfahrungen schildern. Bei meiner vorherigen Recherche habe ich nämlich festgestellt, dass viele Erfahrungsberichte im Internet sehr oberflächlich geschrieben sind und bspw. Erfahrungen zur Intimrasur mit einem Rasierhobel kaum zu finden sind. Zumindest keine, die mir wirklich die Angst genommen haben oder erklärt haben, worauf ich ganz genau achten soll etc. Daher gibt es nun ehrliche Schilderungen, Erklärungen und Tipps, damit ihr einen wirklichen Nutzen von diesem Erfahrungsbericht habt.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Warum haben wir uns für einen nachhaltigen Rasierhobel entschieden?

Ganz einfach, wir wollen den Planeten nicht noch mehr mit Plastik zumüllen. Daher versuchen wir uns immer mehr an nachhaltige Alternativen heranzuwagen um unseren Teil dazu beizutragen, die Welt etwas besser zu machen. Dazu gehörte nun auch, dass wir unsere Plastikrasierer entweder in der Benutzung reduzieren oder ganz aus dem Badezimmer verbannen. Doch wir haben lange gezögert. 

Wichtige Informationen zum Thema Plastik erfahrt ihr hier: Scheiß*-Plastik: Wieso, weshalb, warum

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Wovor hatten wir Angst bzw. so lange gezögert bis wir soweit waren und nachhaltige Rasierhobel bei uns einziehen durften?

Allein der Name hat uns schon wahnsinnig abgeschreckt. Wir verbanden mit der Bezeichnung Rasierhobel (so werden generell die nachhaltigen Alternativen zu Plastik Rasierern genannt) das brutale Abhobeln der Haut. Damit einhergehend natürlich umgehend schlimme Verletzungen. Kurz: Reines Blutbad was einem Massaker in der Dusche gleicht. Auweia, wir hatten richtig Bedenken. Doch ich fragte einige Leute und vor allem meine Leser, die bereits einen nachhaltigen Rasierhobel nutzen, diese haben mich beruhigt und mich regelrecht mit ihren positiven Erfahrungen angesteckt. Also, getreu meinem Lebensmotto “probieren geht über Studieren” haben wir es gewagt. 

Lest nun von unseren ehrlichen Erfahrungen mit den nachhaltigen Rasierhobeln von pandoo (*) .

 

Unser Erfahrungsbericht: Nachhaltige Rasierhobel für Frauen und Männer

Wir haben den Rasierhobel gute 2 Monate getestet. Sie sind seitdem fast täglich im Einsatz und wurden an allen Körperzonen, die man in der Regel rasiert, getestet. Eins vorweg: Das Rasieren mit einem Rasierhobel in Vergleich mit herkömmlichen Rasieren ist anders. Eine andere Art der Rasur. Der Erste Hilfe Kasten war zu jederzeit griffbereit und einsatzfähig. Kleiner Spaß am Rande 😉

Nach dem Lesen unserer Erfahrungen, erhaltet ihr zusammen gefasst unsere 5 Tipps für eine sichere und bedenkenlose Anwendung mit einem nachhaltigen Rasierhobel. Erfahrt nun mehr.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Jessicas Erfahrungen

Es folgen nun zunächst meine Erfahrungen mit dem Rasierhobel von pandoo (*). Getestet habe ich ihn unter den Achseln, an den Armen, in der Intimzone und an den Beinen. 

Mein erstes Mal:

Puh, ehrlich gesagt, hatte ich so dermaßen Respekt vor dem Rasierhobel, dass mir schon fast der Schweiß vor Aufregung lief. Zum Glück stand der Erste Hilfe Koffer in der Nähe sowie mein Handy in greifbarer Nähe, falls was passiert. Spaaaß, ganz so schlimm war es auch nicht. 🙂 Ich war aufgeregt und hatte ordentlich Respekt vor dem Rasierhobel. Doch probieren geht über Studieren und so ging es los. Lest selbst. 

 

Meine Erfahrungen im Bereich: Achseln

Die Körperzone für das erste Rasieren mit dem Rasierhobel, sollten die Achseln sein. Ich trug ordentlich schäumendes Duschgel auf, damit der Rasierer besser gleitet. Ich setzte an und los ging es. Ich führte den Rasierhobel ganz vorsichtig und mit wenig bis gar keinem Druck über die Achseln. Siehe da, der Rasierer glitt wie von selbst über die Achseln und entfernte tatsächlich in einem Zug Stoppeln. Auch unebene Stellen waren ganz leicht zu rasieren. Die Achselrasur ging so flott, ganz anders als erwartet. Ich dachte, ich riskiere mein Leben. Aber nein, es ging ganz einfach. Es brannte auch nicht oder war unangenehm.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Nach dem Duschen waren meine Achseln aalglatt und wiesen keinerlei Irritationen auf. Ich neige zwar nicht extrem zu Irritationen nach der Körperrasur, doch im Sommer, wenn ich mich häufiger als sonst rasiere, wurde meine Haut schon öfters sehr strapaziert. Doch seit Beginn des Tests (vor guten 2 Monaten), ist nicht eine Hautirritation aufgetreten, keinerlei Pickelchen oder sonstiges. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Weiter geht es mit meinen Erfahrungen an den Beinen. 

 

Meine Erfahrungen im Bereich: Beine

Nach den Achseln sollten nun die Beine folgen. Ich hatte bei meinen Beinen keine so großen Bedenken, außer beim Schienbein. Puh. Da spielten sich schon so einige Szenarien in meinem Kopf ab, blutige Szenarien. Wurden sie real oder nicht?!

Natürlich nicht 🙂

Jedes Mal nutze ich schäumendes Duschgel, damit der Rasierhobel besser gleitet. Dann lasse ich den Rasierer vorsichtig über die Beine gleiten. OHNE VIEL DRUCK! Das ist ganz wichtig! Die Klinge ist scharf und braucht absolut keinen Druck. Es handelt sich um eine andere Anwendung als mit herkömmlichen Rasierern.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

ACHTUNG: Die Schienbeine sind kritisch. Mit ganz wenig bis gar keinem Druck gleite ich über diese. Dann kann auch gar nichts passieren. Ich mache das ganz ruhig und entspannt. Mit einem herkömmlichen Rasierer bin ich Team RuckiZucki. Das habe ich mir mit dem Rasierhobel völlig abgewöhnt. Denn das garantiert Schnittwunden. Und diese wollen wir nicht, nicht wahr?!

Auch hier werden die Stoppeln oder Haare mit einem einzigen Zug entfernt! Kein wiederholtes drüberfahren, weil nicht alles entfernt wurde. Das ist so gut. Einmal drüber und fertig. Ein absoluter Vorteil!

Interessant für dich:  Problem Ernährung: Menschen (fr)essen sich das Gehirn weg

Die Rasur wird auch hier aalglatt und Hautirritationen haben aufgrund der scharfen Klinge keine Chance. Meine Beine haben auch hier nicht ein Pickelchen in den zwei Monaten gehabt. Nicht einen! 

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Meine Erfahrungen im Bereich: Intimrasur/Intimzone

Nun wird es spannend. Ich denke, dass diese Erfahrung für die meisten am interessantesten ist. Laut einigen Gesprächen, war das die Stelle, die am meisten gefürchtet wird. So auch bei mir. Aiaiai, was habe ich wieder für ein Kopfkino gehabt. Doch meine Neugierde war auch hier stärker als die Bedenken. Ich habe mich ganz langsam herangetastet. Erst einmal war der Venushügel dran. Hier kann ich euch direkt jegliche Angst nehmen. Wendet hier den Rasierer auch mit ganz wenig bis gar keinem Druck an. Einfach drüber gleiten. Mit einem Zug ist auch hier wirklich alles weg! So genial! Auch hier kann ich mich nur wiederholen. Ob ihr es glaubt oder nicht, auch nach der Rasur KEIN EINZIGES Pickelchen oder anderweitige Irritationen. Und da ich mich täglich rasiere, habe ich hier eigentlich immer Irritationen. Ich hatte mich schon damit abgefunden, dass immer Pickelchen zu sehen sind. Doch jetzt, glatt wie ein Babypopo und Haut, die kein bisschen gereizt ist. YES! Optisch ne 1+!

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Nun kommen wir zum kritischen Teil. Kritisch in dem Sinne, dass ihr sehr vorsichtig und behutsam sein müsst. Ich testete als nächstes den ganz sensiblen Teil und zwar die Rasur an den Schamlippen. Auch wenn ich mich wiederhole, doch es ist so: Mit einem Zug alles weg. Vorsicht ist jedoch geboten, da hier leichter Schnitte passieren können, da die Zone uneben ist. Gleitet OHNE Druck ganz langsam über die gespannten Schamlippen. Nehmt euch Zeit, keine Hektik im Sinne von “schnell drüber rasieren mit Druck”. seid ruhig dabei und notfalls könnt ihr euch auch noch einen Spiegel zur Hand nehmen, falls euch das mehr Sicherheit gibt. Ich brauchte ihn allerdings nicht. Ich war “einfach nur” sehr vorsichtig und behutsam. Das Wichtigste ist, dass ihr nur gleitet und KEINEN DRUCK ausübt. So kann nichts passieren. Die Zone benötigt in der Tat Übung. Übung in dem Sinne, dass ihr die Anwendung übt, also in Bezug auf das Druckverhältnis, die Geschwindigkeit und dem Winkel. 

Ich bin, auch nach der Anwendung der zwei Monate, immer noch sehr vorsichtig und behutsam. Doch Übung macht den Meister und schafft immer mehr Sicherheit! Wichtig ist IMMER: Ruhe, kein Druck und Achtsamkeit! Dann kann nichts schiefgehen.

 

 

Hand aufs Herz: Habe ich mich in den zwei Monaten geschnitten? Wenn ja, wie oft?

Ehrlich wie ich bin: JA, ich habe mich geschnitten. Und zwar am Schienbein. Und nicht nur einmal. ALLERDINGS nicht häufiger oder schlimmer als mit einem herkömmlichen Rasierer. Die wiederholten Schnitte kamen auch daher, dass ich über frisch heilende Wunden rasiert habe. Ja, ich weiß, ich bin ein Trottel. 😀 

Das wäre mir allerdings auch mit jedem herkömmlichen Rasierer passiert. Also Wunden einfach abheilen lassen und nicht noch mal drüber rasieren. 

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Die Schnitte waren überhaupt nicht tragisch. Nicht schlimmer als mit herkömmlichen Rasierern. Also, keine Panik, ich habe weder meinen Schienbeinknochen blank gesehen oder musste ins Krankenhaus und brauchte Bluttransfusionen. Ich habe eine herrliche Fantasie und neige zur Dramaturgie, wie ihr seht.

Fazit: Alles überhaupt gar kein Drama. Ihr werdet für euren Mut belohnt und erhaltet eine aalglatte Haut, die keinerlei Irritationen aufweist. Na, wenn das nicht ein Grund ist, sofort den Rasierer zu wechseln!

Nun, lest die Erfahrungen von Mathias. 

 

 

Mathias Erfahrungen

Mathias wendete den Rasierhobel im Gesicht, untern den Achseln und in der Intimzone an.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Sein erstes Mal:

Als Mathias das Wort Rasierklinge hörte, wurde ihm erst einmal ganz anders. Vor Augen hatte er unmittelbar den Film “Texas Chainsaw Massacre”. Oh ja, der Begriff Rasierhobel und Rasierklinge löst so manche Panikattacken aus. Doch auch bei ihm siegte die Neugierde und das Interesse daran, nachhaltige Alternativen in unseren Haushalt einziehen zu lassen. Er testete den Rasierhobel zum ersten Mal unter den Achseln. Auch er sorgte dafür, dass sich der Erste Hilfe im Bad befand sowie das Handy in greifbarer Nähe und die 110 auf der Schnellwahltaste.

Spaaaß! 🙂

Hinweis: Er wendete den Rasierhobel ausschließlich mit Rasierschaum an.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Seine Erfahrungen im Bereich: Achseln

Die Anwendung bzw. die eigentliche Rasur in Verbindung mit dem Rasierschaum gelang auf Anhieb. Es war weder unangenehm noch fühlte er sich unsicher in der Anwendung. Mit einem einzigen Zug waren die ersten Achselhaare entfernt. Ohne Ziepen, Schmerzen oder ähnlichem. Die ersten Ängste waren verflogen. Nach der ersten Rasur stellte er bereits fest, dass er diesmal keine Hautirritationen aufwies, wie sonst üblich mit herkömmlichen Rasierern. Der erste Test verlief somit völlig unblutig und die erste Angst war genommen. Die Anwendung empfand er als sicherer und einfacher als erwartet. 

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Auch innerhalb des Testzeitraums von ca. 2 Monaten ist es dabeigeblieben. Keinerlei Pickelchen unter den Achseln durch das Rasieren. Ganz im Gegenteil, die Haut unter den Achseln ist bis heute ganz weich und kein bisschen gereizt. 

 

Seine Erfahrungen im Bereich: Gesicht

Bei der nächsten Anwendung stand die Gesichtsrasur an. Auch hier wendete er Rasierschaum an. Die Rasierklinge gleitete ganz sicher und leicht über die Barthaare und entfernte diese ohne stoppen oder ziehen. In einem Zug wurden die Barthaare ganz mühelos erfasst. Die Konturen sind ganz exakt! Richtig toll!

Auch nach der Rasur gab es hier überraschenderweise KEINERLEI Irritationen, obwohl Mathias sehr anfällig dafür ist. Er hatte mit seinen herkömmlichen Rasierern IMMER Pickelchen am Hals. Immer! Auch die Konturen wurden nie so exakt, wie mit dem Rasierhobel. Nach der ersten Gesichtsrasur und dem tollen Ergebnis, konnte es Mathias kaum fassen und hat an dem Tag noch zigmal in den Spiegel geschaut um zu überprüfen, ob nicht doch noch Hautirritationen, wie Pickelchen oder rote Stellen auftauchen. 

Vorher Bilder: 

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

 

Nachher Bilder: 

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

 

Das Ergebnis nach der ersten Gesichtsrasur hat sich bis heute nicht geändert! Sehr zur Freude von Mathias. 

Er war auch nach dem ersten Test der Gesichtsrasur positiv überrascht über die doch unerwartete sehr einfache und sichere Anwendung. Vor der Rasur heckte er noch die Angst, dass er sich die Hauptschlagader aufschneidet. Nein, Spaß, ganz so schlimm war die Panik auch nicht 😉

Interessant für dich:  Jessy, sag mal: Wie machst du das mit deiner Ernährung auf Feiern?

Schaut selbst, wie gut die Konturen sind und wie gepflegt und beruhigt seine Haut aussieht.

 

 

Seine Erfahrungen im Bereich: Intimzone

Bei seinem ersten Mal in der Intimzone, ging ihm sein Puls so richtig. Ganz genauso wie bei mir. Die Rasur empfand er hier auch als unsicherer als an den anderen Stellen. Hier muss der Anwender wirklich sehr achtsam, ruhig und entspannt an die Rasur herangehen. 

Der Schambereich lässt sich zunächst noch sehr einfach rasieren. Hier ist die Rasur vergleichbar mit der Haarentfernung unter den Achseln. Doch sobald es tiefer geht, ist Vorsicht geboten. Die Intimzone ist einfach zu uneben um einfach über die Haut zu gleiten. Diese Zone erfordert mehr Übung als die anderen Bereiche. Jeder muss hier selbst entscheiden, wie vollständig die Rasur bzw. Haarentfernung sein soll. Wichtig ist es, wirklich achtsam zu sein, also bloß nicht hektisch und sehr vorsichtig vorzugehen. 

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Unsere Empfehlung für die Intimzone: Falls ihr zu unsicher seid, benutzt für diese Stelle einfach einen herkömmlichen Rasierer und nutzt für den Rest den Rasierhobel.

 

 

Hat Mathias sich geschnitten?

Ja. In den zwei Monaten seitdem wir den Rasierhobel benutzen, hat er sich einmal am Hals geschnitten. Auch er sagt ganz deutlich, dass der Schnitt nicht schlimmer war als mit Plastikrasierern. Nach kurzer Zeit war der Schnitt kaum noch zu sehen und verheilte ruckzuck. Er hat sich somit auch nicht häufiger oder schlimmer als mit einem herkömmlichen Rasierer geschnitten.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

 

Details zum nachhaltigen Rasierhobel von pandoo (*):

Den eleganten und plastikfreien Rasierhobel gibt es in verschiedenen Ausführungen: 

Der Rasierhobel aus Metall (*) ist in folgenden Farben erhältlich:

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

  • Rose Gold
  • Silber
  • Schwarz

Der Rasierhobel aus Bambus (*) gibt es wahlweise mit dünnem oder breitem Griff.

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Erfahrungsbericht über den nachhaltigen Rasierhobel von pandoo. Getestet in den Bereichen: Achseln, Intimzone/Intimbereich, Gesicht, Beine

Zu jedem Rasierhobel, egal aus welchem Material und in welcher Farbe, gibt es 10 rostfreie Rasierklingen dazu sowie der Barcode zu einem E-Book zu Erklärung des Klingenwechsels.

 

Preis:

Der nachhaltige und plastikfreie Rasierhobel aus Metall kostet 27,99 Euro (*)

Die Variante aus Bambus kostet 34,99 Euro (*).

 

Shop Link:

Die eleganten und plastikfreien Rasierhobel in verschiedenen Ausführungen, könnt ihr hier kaufen:


Gutscheincode

BONUS: Ihr bekommt zusätzlich 10% Rabatt mit dem Gutscheincode: VCHANGEMAKERS

Dieser Code gilt für ALLE Produkte im pandoo (*)Onlineshop.


 

Eure Fragen zum Thema Rasierhobel

Bei meiner Umfrage auf Instagram bzgl. eurer Fragen zum nachhaltigen Rasierhobel waren zahlreich! Viele Fragen wiederholten sich. Ich habe nun die meist wiederholten Fragen aufgegriffen und im Folgenden beantwortet:

 

1. Wie rasiert man sich damit ohne sich selbst zu verletzen?

Diese Frage wurde am häufigsten gestellt! Eure Bedenken sind sehr groß. Was ich völlig nachvollziehen kann. 

Eins vorweg: Es ist eine andere Art und Weise der Rasur im Vergleich mit einem herkömmlichen Rasierer. Die Haarentfernung mit herkömmlichen Rasieren ist darauf ausgelegt, möglichst schnell und sicher zu rasieren. Bei einem nachhaltigen Rasierhobel ist Ruhe gefragt und man hält ihn anders als z. B. Rasierer mit beweglichem Kopf. Die genaue Haltung seht ihr unter den 5 Tipps. Ich habe euch extra Fotos für die richtige und sichere Anwendung geschossen.

 

2. Wird der Rasierhobel rostig?

Nein, der edle Rasierhobel von pandoo (*)wird nicht rostig, weder der aus Metall noch der aus Bambus. Beide Rasierhobel stehen bei uns seit guten zwei Monaten in der Dusche und werden mehrmals täglich nass. Sie weisen keinerlei Rost auf, zumal sie auch rostfrei sind. 

 

3. Wie klappt das Rasieren ohne beweglichen Kopf?

Wesentlich besser als anfangs vermutet! An den Beinen, Gesicht und Achseln klappt das wunderbar, da man den Rasierhobel anwinkeln kann. Man muss und sollte ihn nicht starr halten. Angewinkelt klappt die Rasur mühelos. Nur im Intimbereich ist es etwas aufwendiger, da man es gewohnt ist, diese sensible Zone blind zu rasieren. Da wäre ein beweglicher Kopf schon praktischer. Doch auch angewinkelt und mit Achtsamkeit klappt es im Intimbereich. Allerdings ist hier Vorsicht geboten! Ruhe, Achtsamkeit und wenig bis gar kein Druck ausüben, ist hier ganz wichtig. 

 

4. Schneidet man sich schnell damit?

Auch eine Frage, die besonders häufig gestellt wurde. Meine Sorge war ebenfalls, dass ich bei der Rasur mit einem Rasierhobel ein Blutbad anrichte oder mit fehlenden Gliedmaßen aus der Dusche komme. Doch nichts da! Alles nur übertriebene Fantasie! Ich habe mich zwar auch geschnitten, doch das passiert mir auch mit einem herkömmlichen Rasierer. 

Die Schnitte geschahen übrigens bei den ersten Versuchen. Ich war mir nicht ganz sicher wie viel Druck ich ausüben muss und wie ich am besten den Rasierhobel halte. Da kann ein Schnitt schon passieren! Doch KEINE PANIK, wenn ihr euch schneidet sind die Schnitte im selben Rahmen, wie mit einem herkömmlichen Rasierer! Meine Schnitte waren absolut nicht tragisch und somit gab es weder ein Blutbad noch fehlende Gliedmaßen. Details erfahrt ihr unter den Tipps. 

 

5. Wie lange kann man ihn verwenden?

Der Rasierhobel ist wesentlich langlebiger als ein Plastikrasierer. Plastikrasierer sind irgendwen richtig eklig. Kennt ihr das? Egal wie sehr man darauf achtet, sie sauber zu halten, irgendwann entscheidet man sich definitiv dazu einen Neuen zu kaufen. Die Rasierhobel aus Metall oder wahlweise aus Bambus halten viele Jahre! Ehrlich gesagt, fällt mir nicht ein, was passieren sollte, damit man einen Neuen kauft. Sie lassen sich so leicht reinigen und nichts bleibt in Schlitzen oder ähnliches hängen. Sie sehen immer aus wie neu. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und euch immer wieder berichten, wie die Qualität ist und wie langlebig so ein Rasierhobel tatsächlich ist. 

 

6. Wie soll ich meine Knie rasieren?

Das ist ganz einfach. Einfach ganz behutsam und ohne Druck über die Knie gleiten lassen. Das gilt für jede Körperstelle. Ruhig und ohne Druck. Diese Stelle ist gar kein Problem. 

 

7. Wie rasiert man damit überhaupt?

Wie ich schon an mehreren Stellen erwähnt habe, ist die Rasur mit einem nachhaltigen Rasierhobel anders als mit einem herkömmlichen Rasierer. Ruhe, kein Druck und angewinkelt. Mit diesen drei Dingen klappt die Rasur ganz sicher und ihr werdet belohnt mit einer aalglatten Haut, die keine Irritationen aufweist. 

Interessant für dich:  Einkaufstipp: Plastikfreies Toilettenpapier - nachhaltig und holzfrei

 

8. Wie lange hält eine Klinge?

Wir testen den Rasierhobel seit zwei Monaten und wenden ihn seitdem täglich an. Die Klinge ist immer noch scharf. ich bin ganz gespannt, wann wir wechseln müssen. Ich halte euch auf dem Laufenden und berichte euch immer wieder mal, wann wir das erste Mal wechseln mussten und ähnliches. Die Ersparnis ist aber jetzt schon enorm! Vorherige Rasierklingeln kosteten mich ca. 10 Euro. Bei dem Rasierhobel kosten die Rasierklingen mit derselben Menge einen Bruchteil! 10 Stück kosten bei pandoo (*) gerade einmal 2,99 Euro! Es gibt auch einen 100er Pack für 17,99 Euro! Eine enormen Ersparnis.

Nun folgen unsere 5 unverzichtbaren Tipps für eine sichere und einfache Rasur mit einem Rasierhobel

 

 

5 unverzichtbare Tipps zur sicheren und einfachen Anwendung eines Rasierhobels:

1. Klinge wechseln

Dafür müsst ihr den Rasierhobelkopf einfach vom Griff abschrauben, die Klinge einsetzen und wieder zudrehen. ACHTUNG: Fasst dabei den Rasierhobel bitte seitlich an, sonst könntet ihr euch schneiden. Haltet ihn so wie auf dem Foto:

 

2. Nur sanft gleiten – kein Druck ausüben!

Es ist sehr wichtig, dass ihr keinen Druck beim Rasieren ausübt! Die Klingen sind so scharf, dass sie mit einem Zug die Körperhaare entfernen. Zusätzlicher Druck erhöht die Verletzungsgefahr. Das gilt für alle Stellen, ganz besonders für das Schienbein und dem Intimbereich. Gleitet sanft und ruhig über die gewünschte Körperstelle. So bleibt die Anwendung ganz sicher, sauber und einfach!

 

3. Rasierhilfe – Duschgel/Rasierschaum

Rasiert bitte nur, wenn ihr die Stelle vorher gut mit Duschgel oder einem Rasierschaum eingeschäumt habt. Nicht auf der trockenen oder nur nassen Haut anwenden. Das macht man jedoch auch bei einem herkömmlichen Rasierer. So schont ihr die Haut!

 

4. Ruhe und Entspannung beim Rasieren

Auch wenn es sich strange anhört, doch ein Rasierhobel bringt euch definitiv mehr Achtsamkeit in euren Alltag. Jetzt ist kein schnelles ruckizucki Rasieren mehr angesagt, sondern entspanntes und ruhiges Rasieren. Huscht nicht über euren Körper, sondern seid mit allen Sinnen dabei und führt den Rasierhobel ruhig über euren Körper. Das soll jetzt nicht heißen, dass die Rasur mit einem Rasierhobel extrem gefährlich ist, sondern, dass man mit einem Rasierhobel einfach anders rasiert. Jetzt mag man eventuell denken, dass so die Rasur nun ewig dauert, doch lasst euch gesagt sein, dass es nicht so ist! Da ihr mit EINEM einzigen Zug alle Haare entfernt, braucht ihr nicht mehr zig Mal über eine Stelle fahren. So läuft die gesamte Rasur auf die gleiche Zeitdauer hinaus. Ihr braucht also nicht länger als sonst. 

 

5. An den Beinen oder Armen zunächst üben, bevor ihr euch an die Achseln oder den Intimbereich wagt.

Übung macht den Meister! Daher wendet den Rasierhobel zunächst an einer Stelle an, bei der ihr keine Unsicherheit verspürt. Zum Beispiel an den Armen. Testet einfach mal aus, wie sich der Rasierhobel in eurer Hand anfühlt, wie der Widerstand auf der Haut ist, den Rasierhobel anzuwinkeln, Druck auszuüben etc. Übung bedeutet nicht, dass ihr euch umgehend bei der Anwendung schneidet oder ähnliches, sondern einfach nur, dass ihr das Gefühl für den Rasierer entwickelt. Er fühlt sich anders in der Hand an und da er auch schwerer ist als ein herkömmlicher Plastikrasierer, ist es wichtig ein Gefühl dafür zu entwickeln. 

Habt ihr noch weitere Fragen zur Anwendung oder einen Tipp? Dann meldet euch gerne bei mir.

 

Fazit:

KEINE Hautirritationen, KEINE Pickelchen, plastikfrei, nachhaltig, rostfrei, günstig in der dauerhaften Verwendung, aalglatte Haut, exakte Konturen.

Ich muss gar nicht groß weiter schreiben oder? Die Vorteile sprechen ganz klar für sich. Ich bin so froh, dass ich meine anfängliche Skepsis überwunden habe und den Rasierhobel einfach mal getestet habe. Siehe da, es hat sich gelohnt! Auch wenn ich noch nicht sicher in der Anwendung bin, was den Intimbereich betrifft, hat mich der nachhaltige Rasierer in allen restlichen Punkten überzeugt. Vor allem jetzt im Sommer, wo ich viele Kleider und Röcke anziehe, genieße ich es so sehr, dass ich keinerlei Pickelchen oder anderweitige Irritationen an meinen rasierten Körperstellen aufweise. Allerdings würde ich es sinnvoll finden, wenn die Bezeichnung “Rasierhobel” geändert werden würde. Hobel ist einfach so was Grobes. Zumindest verbindet man das direkt miteinander. wie wäre es einfach mit “Rasierer”?

Mathias möchte auch nicht mehr wechseln und freut sich am allermeisten über die endlich wegfallenden Hautirritationen. Er hatte diese Pickelchen so satt und ist glücklich, dass er jetzt einen Weg gefunden hat, sie zu vermeiden. Gerade im Halsbereich hatte er sie durch das Rasieren. Nun fühlt er sich mit seiner glatten Haut viel wohler. Absolut verständlich, weil es auch gepflegter aussieht.

Ich freue mich richtig, dass wir nun noch einen Schritt weiter sind im Thema Nachhaltigkeit. Es gibt so viele Alternativen, wir müssen nur offen sein und einfach mal was Neues ausprobieren. Probieren geht bekanntlich über Studieren! Also los, testet ihn auch und berichtet mir von euren Erfahrungen!


Denkt daran und spart 10% auf euren Einkauf bei pandoo (*) mit dem Gutscheincode: vchangemakers

Dieser gilt für ALLE Produkte im pandoo (*) Onlineshop. 


Wenn ihr Fragen habt zu den Boxen oder anderen Produkten von  pandoo (*) , dann meldet euch gerne bei mir! Ich besitze so gut wie das gesamte Sortiment und kann euch zu den Produkten beraten.

Hier sind noch mehr Erfahrungsberichte zu verschiedenen Produkten von  pandoo (*) :