Bambus: Geniale Alternative im Kampf gegen Plastik

#Anzeige, da Markennennung und Produktempfehlung zur Vermeidung von Plastik

Der Super-Rohstoff der Zukunft

Im letzten Blogartikel: Scheiß-Plastik: Wieso, weshalb, warum habe ich euch davon berichtet, welche unvorstellbar großen Ausmaße unser Plastikmüll hat und welche Gefahren sich daraus ergeben, für uns, für die Umwelt und für die Tiere – für unser gesamtes Ökosystem. Es ist die absolute Notwendigkeit gegeben, dass wir Plastik den  Kampf ansagen, bevor wir durch unseren verantwortungslosen Umgang mit Plastik noch mehr Schaden anrichten. Lösungen und Alternativen müssen schleunigst her. Daher berichte ich euch heute von Bambus. Dieser unterschätzte und noch teilweise sehr unbekannte SUPER-ROHSTOFF hat es in sich und ist zurzeit eine geniale Lösung um vollständig auf Plastik zu verzichten. Denn es ist möglich zig Produkte aus Bambus herzustellen, die den ursprünglichen Plastikprodukten in nichts nachstehen! Bambus ist nachhaltig – schadstofffrei – extrem schnell im Wachstum – vielseitig verwendbar – er eignet sich für die Herstellung von Zahnbürsten bis hin zum Hausbau – kann selbst verseuchten Boden in fruchtbaren verwandeln und hat noch so einige geniale weitere Eigenschaften. Erfahrt nun mehr.

bambus-rohstoff-der-zukunft bambus-rohstoff-der-zukunft bambus rohstoff der zukunft

Bambus

Es gibt mehr als 1500 verschiedene Bambussorten und wird den Gräsern zugeordnet. Es gibt ihn überall verteilt auf der Erde, ausgenommen sind die Antarktis und Europa. Bambus hat viele Vorteile gegenüber anderen Rohstoffen. Er ist extrem nachhaltig und robust. Bambus ist die einzige Pflanze auf der Erde, die bei der Fotosynthese mehr Sauerstoff produziert als jede andere. Dabei wird CO2, also Kohlenmonoxid, aus der Luft gebunden. Das ist in der heutigen Zeit von hoher Bedeutung, da die Regenwälder immer mehr abgeholzt werden und somit wertvoller CO2 Speicher verloren geht. Bambus ist zudem wesentlich ertragreicher als Holz. Zum Beispiel beträgt die verwertbare Holzmenge bei Bambus 4-mal mehr als bei einer Eiche. Hinzu kommt, dass er härter ist als andere Hölzer. Da Bambus leicht ist, aber dafür eine höhere Zugfestigkeit besitzt, ist es möglich aus ihm komplexe Gerüste zu bauen. Wären diese Gerüste aus Stahl würde es aufgrund des Eigengewichts zusammenbrechen.

Interessant für dich:  ByeBye Scheiß* Plastik: 10 geniale Produkte zur Plastikvermeidung

Anbau von Bambus

Der Anbau von Bambus ist in Puncto Nachhaltigkeit kaum zu übertreffen. Bambus ist relativ anspruchslos. Er benötigt keinerlei Düngemittel, Pestizide oder künstliche Bewässerungsmethoden. Somit wird auch nicht das giftige und hoch umstrittene Pflanzen“schutz“mittel Glyphosat eingesetzt. Ihr erinnert euch sicherlich an meinen Artikel über dieses Gift. Falls nicht, könnt ihr ihn hier nachlesen: Krebserreger Glyphosat (Monsanto) vergiftet uns – Was du tun kannst. Bambus kommt ohne schädliche Pestizide aus, weil er von Natur aus antibakteriell ist und sehr widerstandsfähig. Zudem benötigt er im Verhältnis gesehen nur sehr wenig Wasser. Manche Bambusarten wachsen sehr rasant. Die Bambusart „Moso“ wächst bis zu stolze 1,6 Meter am Tag. Mit der Zeit verholzt der Bambus. Das bedeutet, dass seine Zellen eine holzähnliche Struktur annehmen. Der Bambus erreicht eine Höhe von 15 bis 35 Metern. Sein Durchmesser kann bis zu 40 cm betragen.  

Ernte

Bambus hat nach ca. 45 Tagen seine Endhöhe erreicht. Danach braucht er noch ca. 3-5 Jahre bis er geerntet werden kann. Diese Zeit brauchen die Bambusfasern um die holzähnliche Struktur anzunehmen.  Anders als bei Holz, wird lediglich der verholzte Stamm verwendet. Somit wir die Pflanze nur gekürzt und nicht komplett gefällt. Der Bambus wird dabei an sich nicht beschädigt und kann nach der Ernte weiterwachsen, denn die Stümpfe bilden kurze Zeit später neue Triebe. Bambus muss somit nicht neu gepflanzt werden. Er regeneriert sich dank seiner unterirdischen Triebe sehr schnell. Die Wurzeln des Bambus sorgen zudem für einen sehr fruchtbaren Boden und wirken Erosionen des Bodens vor. Bambus hat zudem die Fähigkeit verseuchte Böden innerhalb von 3-4 Jahren wieder nutzbar zu machen.  Enthaltene Giftstoffe werden dabei nicht aufgenommen, sondern vom Bambus umgewandelt. Bambus wirkt somit entgiftend und energetisierend.

Interessant für dich:  VeggieSweets: Mit reinem Gewissen sündigen – Interview mit Fanni und Chris

Import von Bambus

Das Bambusgeschäft ist noch sehr klein und somit ist diese Branche noch nicht industrialisiert. Der Bambus stammt überwiegend aus China. Bauern bauen eine kleine Menge an und verkaufen den Bambus. Noch gibt es kaum Zertifizierungen und nur wenige stabile Handelsbeziehungen. Das Bambusgeschäft steht noch ganz am Anfang.

Vielfältige Verwendung von Bambus

Da Bambus leicht, elastisch und trotzdem sehr stabil ist, eignet er sich zur Verwendung von zahlreichen Produkten. Produkte aus Bambus reichen von Zahnbürsten bis Fahrräder, Haarbrüsten, Textilien und sogar bis zu Häusern! Aktuell werden Bambushäuser in Zürich geplant, die aus gepressten Bambusfasern und Harz bestehen sollen. Vorteil ist, dass diese schwer entflammbar sind, eine gute Zugfähigkeit haben und robust sind. Die Bauer wollen mit dem Bauprojekt testen, wie gut sich Bambus zum Häuserbau eignet.

Da sich Bambus vielseitig verarbeiten lässt, ist es sogar möglich Textilien, wie Waschlappen, Socken, Handtücher etc. daraus herzustellen.

Stattet euch mit Bambus Produkten aus

Der Onlineshop gopandoo.com hat sich diese Vielseitigkeit des Bambus zu Eigen gemacht und zahlreiche Produkte aus diesem Material gefertigt. Sie nutzen die schnellst wachsende Bambusart „MOSO“. Vorteil an dieser Sorte ist, dass sie nicht von Pandabären verspeist werden, somit berauben sie diese nicht ihrer Nahrung.

Der junge Onlineshop bietet zudem Einsteigerpakete an, die aus wiederverwendbaren Bambusprodukten bestehen, die dem täglichen Bedarf dienen. Ein Rund um Paket um sich auf einfach Art und Weise mit nachhaltigen Bambusprodukten auszustatten, die man täglich braucht. So ist ein leichter Umstieg gewährleistet.  Es ist so erstaunlich was für Produkte aus Bambus gefertigt werden können.

Interessant für dich:  Die GEWINNER stehen fest! Jeweils 8 Viana-Aufstriche haben gewonnen ...

Ich habe die Wohlfühl- und Badpakete.

Zum Wohlfühlpaket

Zum Badpaket

Niemals hätte ich gedacht, dass die Produkte aus Bambus bestehen. Die Vielseitigkeit von Bambus ist beeindruckend. Ich bin ganz vernarrt in diese tollen Alternativen. Mein Favorit sind die Küchentücher aus Bambus! Ich habe eine ganze Weile nach Alternativen für Putzlappen (aus Synthetik) gesucht und keine brauchbaren gefunden. Doch die Bambustücher sind erstaunlicherweise die perfekte Alternative. Ich habe das zum Anlass genommen euch eine Sammlung mit 10 genialen Produkten/Tipps zur Plastikvermeidung (aus Bambus) zusammen zu stellen.  Bei den Produkten sind mit Garantie welche dabei, von denen ihr niemals gedacht hättet, dass sie aus Bambus sind bzw. dass das möglich ist. Lasst euch überraschen!

Was haltet ihr von Bambus? Habt ihr bereits Produkte aus Bambus? Schreibt mir und erzählt mir von euren Meinungen und Erfahrungen: jessica@vchangemakers.de

Die dazugehörigen Artikel:

 

Quellen:

https://utopia.de/ratgeber/wie-gruen-ist-bambus/

https://rp-online.de/wirtschaft/innovation-bambus-ist-der-werkstoff-der-zukunft_aid-21095745

https://globalmagazin.com/home/details/datum/2015/07/02/bambus-ein-vielseitiger-und-nachhaltiger-rohstoff/

https://gopandoo.de/pages/bambus

http://www.bambus-pflanze.info/natur-rohstoff