UPDATE! Babymaus: Findelkind im Büro

UPDATE

Leider muss ich euch mitteilen, dass die kleine Babymaus gestorben ist. Sie hatte wohl doch zu viele Fliegenlarven in sich 🙁

Wir sind sehr traurig, aber immerhin haben wir die Gewissenheit, dass sie nicht allein gestorben ist und in ihren letzten Stunden gehegt und gepflegt wurde 🙂

Ruhe in Frieden kleines Seelchen

 

Babymaus gefunden

Heute gestaltete sich der Arbeitsalltag anders wie sonst. Ganz anders.
Heute haben zwei meiner Arbeitskollegen ein kleines Mäuschen mitten auf dem Weg gefunden als sie zur Mittagspause gingen. Erst waren sie sich nicht sicher, ob sie die kleine Maus wirklich mitnehmen sollen. Auf dem Rückweg lag sie jedoch immer noch an derselben Stelle und so fassten sie sich ein Herz und brachten sie mit ins Büro. Mein Herz ging natürlich direkt auf, als sie mit der kleinen Maus ins Büro marschierten.

Da niemand von uns Erfahrung mit Babymäusen hat, machten wir uns im Internet schlau und überlegten uns aufgeregt Lösungen für unser kleines Findelkind, inklusiven Namen. 😉

Im Internet erfuhren wir, dass so eine kleine Babymaus ca. 10 Tage alt sein muss und alle zwei Stunden Nahrung benötigt. Dank einem Forum besorgte einer der Arbeitskollegen Fencheltee und Katzenmilch. Im Büro erwärmten wir diese und vermischten den Tee mit der Milch. Ein Strohhalm musste kurzerhand als Pipette dienen.

Leider stellten wir rasch fest, dass sie im Mundraum Fliegenlarven hatte. Gar nicht gut! Sie erbrach sie, sobald wir sie mit Flüssigkeit versorgten. Was ein gutes Zeichen war, denn so kamen die Larven aus hier heraus.

Interessant für dich:  5 Gründe, warum es besser ist, wenn du keinen Gänsebraten isst

Ganz durchnässt von unserer Fütterung war sie leicht unterkühlt und wir kamen auf die Idee, sie in einen kleinen flachen Karton zu legen und sie vor dem PC- Lüfter, der immer außerordentlich heiß wird, zu platzieren. Im Nu war sie trocken und schlief seelenruhig.

Mein Kollege nahm sich ihr an und füttert sie nun alle zwei Stunden. Was für eine Aufgabe! So schnell kann man also Mäusepapa werden! 😉

Übrigens ganz großes Danke an die Facebook Gruppe Wildtier-Notfälle. Die Mitglieder haben sofort auf den Aufruf reagiert und tolle Tipps gegeben!

Ich halte euch gerne auf dem Laufenden und berichte euch von unserem Findelkind! Drücken wir ihr die Daumen, dass sie es schafft und ihr noch viele schöne Erlebnisse bevorstehen!

Viel Glück kleines Mäuschen <3

 

13769577_1114439101974564_6563016320397369271_n