5 Veränderungen: Das passiert, wenn du beginnst vegan zu leben

Die vegane Ernährung tritt einen Prozess los

Und plötzlich verändert sich was …
Das Erstaunliche beim Beginn der veganen Ernährung ist, dass sich so viel in dir verändert. Ich hätte das vor meiner Entscheidung vegan zu leben, nicht geglaubt! Für mich war es „nur“ eine ethische Entscheidung ohne zu wissen, was diese Entscheidung in mir auslöst. Sich pflanzlich zu ernähren bzw. sich ethischer und gesünder zu ernähren, löst einen Prozess in dir aus, der dir vorher nicht bewusst ist. Nach und nach wächst eine Veränderung in dir, die dich nachhaltig prägt. Nicht ohne Grund, sagen viele Veganer, dass sie sich nie mehr anders ernähren wollen und Ekel vor tierischen Produkten entwickeln. Mir kommt es so vor als wäre meine Sicht auf die Welt so viel klarer geworden. So geht es auch vielen anderen. Jeder berichtet von Veränderungen, vor allem im gesundheitlichen Bereich. Das zeigt wieder, wie entfremdet wir von der Ernährung sind und wie viel ungesundes wir essen. Tierische Produkte enthalten viel Cholesterin, gesättigte Fettsäuren und Purine. All das hat eine negative Wirkung auf unsere Gesundheit. Was denkst du, wie sich dein Körper erholt, wenn du langfristig diese Produkte nicht mehr zu dir nimmst?! Ich erzähle dir mal von meinen Veränderungen …

Und plötzlich passiert es ... Veränderungen beginnen. Die vegane Ernährung hat nicht nur Einfluss auf deine Gesundheit, sondern auf so viel mehr!

Gesundheitliche Veränderungen:

11 Jahre vegan zu leben ist eine lange Zeit. Bevor ich vegan lebte, hatte ich sehr starke Magenprobleme. Mit Anfang 20 hatte ich ein Magengeschwür was platzte und dadurch ein Loch in meinen Magen riss. Lebensgefahr! Seitdem war mein Magen sehr lange die absolute Schwachstelle an meinem Körper. Ich konnte oft kaum was essen ohne extreme Reaktionen. Ich bekam einen Blähbauch, Krämpfe und Verstopfung. Egal was ich aß oder nicht aß. Erst seitdem ich keine Eier und Milchprodukte mehr aß, verbesserte sich mein gesundheitlicher Zustand enorm! Meine Magenprobleme traten immer seltener auf und ich konnte wesentlich besser beurteilen, woran es lag. So eine Erleichterung!

Interessant für dich:  Vegane Kinderküche: Vitamin C Bomben und Eisen am Morgen - Frühstücksteller

Gewissen:

Auch mein Gewissen veränderte sich. Auch wenn ich keine Last verspürte als ich tierische Produkte aß, weil ich damals noch nicht wusste, was ich mit keinem Konsum unterstütze. Als ich keine tierischen Produkte mehr aß, löste das unerwartet eine große Leichtigkeit in mir aus. Ich fühlte mich so viel besser, weil ich nichts mehr mit diesen Grausamkeiten zu tun hatte. Es macht so viel mit dir, wenn du dich von solchem Leid distanzierst.

Bewusstsein:

Was mich zudem beeindruckte, war, dass sich mein Bewusstsein noch einmal veränderte und zwar nahm ich die Natur und ihre Bedürfnisse noch einmal ganz anders wahr und vor allem intensiver. Ich merkte, wie ich noch mehr Zeit in der Natur verbringen wollte und sie noch beruhigender auf mich wirkte als sonst. Es war so als würde ich wieder eine intensivere Verbindung zur Natur entwickeln. Da wurde mir klar, dass unsere Ernährung so entfremdet ist, dass wir nicht mehr merken und wissen, wie negativ wir unsere Umwelt damit beeinflussen und uns gleichzeitig von ihr entfernen. Ich achte und respektiere die Natur und unsere Umwelt noch mehr als zu unveganen Zeiten.

Meine Gesundheit hat sich verbessert, mein Denken und Fühlen haben sich durch die veganen Ernährung noch einmal intensiviert und ich könnte mir daher nie mehr vorstelle, jemals tierische Produkte zu essen. Warum auch? Ich brauche sie schlichtweg nicht und mir geht es ohne sooo viel besser! 

Und plötzlich passiert es ... Veränderungen beginnen. Die vegane Ernährung hat nicht nur Einfluss auf deine Gesundheit, sondern auf so viel mehr!

Was für Veränderungen hast du an dir bemerkt? Hättest du die Veränderungen erwartet?

Weitere Inspirationen und Tipps zur veganen Lebensweise: