Künstler Hermann Nitsch plant ein Theaterstück, indem Tiere abgeschlachtet werden und sich die Darsteller in deren Blut und Eingeweiden suhlen! Helft mit das zu verhindern!


Es ist nicht zu glauben! In Leipzig soll ab dem 21.06.2013 die Aufführung „Orgien Mysterien Theater“ von Hermann Nitsch stattfinden. In diesem Stück sollen Tiere geschlachtet werden und anschließend suhlen sich die Darsteller in deren Blut und Eingeweiden! Lest bitte dazu den unten stehenden Beitrag der Tiernothilfe Leipzig.

Sagt den Verantwortlichen, die die Aufführung verhindern können, EURE MEINUNG und lasst uns gemeinsam dagegen vorgehen!

„Künstler“:
https://www.facebook.com/pages/Hermann-Nitsch/28345250597?fref=ts

Veranstalter:
https://www.facebook.com/centraltheaterleipzig?fref=ts

Regierende Partei Leipzigs – ein offener Brief wurde bereits auf deren Page gepostet:

https://www.facebook.com/spdleipzig/posts/3141418112614?notif_t=like

Oberbürgermeister Jung der Stadt Leipzig:

https://www.facebook.com/burkhard.jung

Posting der Tiernothilfe Leipzig:

„Liebe Parteikolleginnen und -kollegen in Sachsen,

im Juni soll an 5 oder 6 Tagen im Leipziger Schauspielhaus „Kunst“ von Hermann Nitsch geboten werden. Er nennt das Orgien-Mysterien-Theater. Es werden ein Rind sowie 3 Schweine geschlachtet, die Akteure suhlen sich im Blut und in den Eingeweiden, lecken an den Hoden des Rindes…Das ganze soll ein orgastisches Freudenfest darstellen und bezieht sich irgendwie auf Richard Wagner.
Ich finde, die Partei MUT muss zu einem solchen Tiermissbrauch Stellung nehmen!
Ich habe vor, an den Intendanten des Leipziger Schauspielhauses zu schreiben, vielleicht auch an Hermann Nitsch. Vor dem Schauspielhaus sollte, meiner Meinung nach, eine Protestkundgebung oder Mahnwache stattfinden. Ich bin sicher, dass sich viele Leipziger Bürger einer solchen Aktion anschließen würden. Vielleicht ist auch schon etwas geplant. Es wäre wünschenswert, dass einige Mitglieder des LV Sachsen sich der Sache annehmen und Ideen zusammentragen. Ich bin gerne Ansprechpartner für konstruktive Vorschläge und würde mich auch anbieten, sofern sich niemand im LV Sachsen findet, bei den Vorbereitungen Aufgaben aktiv zu übernehmen sowie am Tag der Erstaufführung dieses perversen Spektakels präsent zu sein.

Hier ein paar links dazu: https://www.google.com/search?hl=en&safe=off&q=hermann-nitsch&biw=1280&bih=806&sei=B5xqUeenAobHtQaJ34CYBQ&tbm=isch

http://www.centraltheater-leipzig.de/centraltheater/programm/centraltheater/leipziger_festspiele/festspielpremieren/hermann_nitsch/de

Und etwas zum Inhalt:

Vorsicht ! Extrem widerlich
Zitat:

„christus wird in ein schlachthaus geführt. er schlachtet mit hilfe von metzgern 20 rinder ( schlachtschußapparat ) . die tiere werden ausgeblutet und abgehäutet . hat christus einen stier getötet, legt er sich auf das am rücken liegende abgehäutete noch zuckende tier, saugt am Geschlechtsteil des stieres , saugt urin heraus
( Geschmack von urin ) und beißt in das Geschlechtsteil des stieres. er küßt die hoden des stieres , schleckt die hoden ab, beißt in die hoden und zerfleischt und
zerschneidet sie schreiend mit einem skalpell. christus liegt auf dem warmen bauch des eben geschlachteten tieres und saugt das blut von jener stelle , wo er die hoden abgetrennt hat . hat christus eine kuh getötet , legt er sich auf das am rücken liegende abgehäutete und noch zuckende tier , schleckt das geschlechtsteil der kuh und steckt seine zunge tief hinein . er saugt an dem euter der kuh, quetscht das euter, beißt in das euter und krallt seine fingernägel hinein.“