Schwangerschaftsupdate: 27. SSW – Körperliche Veränderungen – Hochzeit u.v.m. + Fotos


Ein Update zu meiner veganen Schwangerschaft: Körperliche Veränderungen, Stand bei der Frauenärztin, Kleidung und Hochzeit

Einige Wochen sind nun vergangen und heute möchte ich euch ein Update zu meiner (veganen) Schwangerschaft geben. Aktuell befinde ich mich am Ende der 27. Schwangerschaftswoche (27. SSW), also im 7. Monat. Nicht mehr lang und unser kleiner Sohn erblickt das Licht der Welt.

 

Körperliche Veränderungen und Beschwerden

Mein Körper verändert sich nun immer mehr und vor allem immer schneller. Vorher dauerte die Entwicklung Monate und heute geht alles Schlag auf Schlag. Mein Körper beginnt nun die Vormilch zu produzieren und mein Babybauch wächst immer schneller. Mittlerweile habe ich einen Bauchumfang von ca. 95 cm.  Stolzer Wert hm?! 😀 Mein Gewebe wird immer weicher, damit sich alles noch mehr dehnen kann, was mir jedoch gar nicht gefällt. Nun ja, aber so ist das und es hat ja auch bald ein Ende. Heißhungerattacken und ungewöhnlicher Appetit blieben bis jetzt aus. Ich merke zwar dass mein Körper ein wenig mehr verlangt als sonst, aber das ist alles noch vertretbar. Da mein Körper momentan einiges zu tun hat, beginnt nun auch die Kurzatmigkeit. 35 Minuten Cardio und ich fühle mich so als hätte ich 3 Stunden Bootcamp hinter mir. Sehr anstrengend, sag ich euch. Möchte mich so gerne fit halten, aber ich merke ehrlich gesagt, dass Sporteinheiten und langes Laufen immer anstrengender werden. Nun ja, aber es gibt halt mal gute und schlechte Tage. Wenn ich zu viel gemacht habe, merke ich es oft daran, dass mein Bauch hart wird. 

Da mein Magen nun auch immer mehr nach oben gedrückt wird, beginne ich Sodbrennen zu entwickeln. Sehr unangenehm! Ich hatte das vorher noch nie und wusste erst gar nicht, was ich da hatte. Tja, viel kann ich da nicht machen, außer viel trinken und kleinere Portionen über den Tag verteilt zu essen. Magnesium soll auch helfen und noch so einige andere Hausmittelchen. Ein paar habe ich schon durch, aber wirklich geholfen hat nichts. Doch auch hier gilt der Spruch „Es gibt gute und schlechte Tage“. Heute merke ich zum Beispiel keinerlei Sodbrennen.

Ich merke nun auch, dass ich öfters erschöpft und regelrecht erledigt bin. Normalerweise bin ich jemand, der sich kurz ausruht und dann einfach weitermacht, doch nun muss ich ganz genau auf meinen Körper hören und ihm die Ruhepausen gönnen. Jedoch muss ich gestehen, dass mir das nicht so leicht fällt. Ich würde gerne viel aktiver sein und meine freie Zeit noch intensiv nutzen, doch das geht einfach nicht. Wenn es so Tage gibt, muss ich der Erschöpfung nachgeben.

Ich hatte bis vor einiger Zeit auch noch wahnsinnige Dehnungsschmerzen, die fast unertäglich waren. Regelrechte Krämpfe, so dass ich nur gebückt stehen konnte. Es war wirklich nicht schön. Seitdem ich jedoch täglich vermehrt Magnesium zu mir nehme, geht es mir viel viel besser was die Dehnungsschmerzen betrifft! Wie weggeblasen! Meine Frauenärztin gab mir den Tipp und lag goldrichtig. Also, solltet ihr Dehnungsschmerzen haben, holt euch hochwertiges Magnesium und nimmt es zusätzlich ein.

Aufgrund des schnellen Wachstums des Bauches juckt meine Haut am Bauch sehr und brennt teilweise. Ich vermeide mich jedoch zu kratzen bzw. zu jucken. Es brennt wirklich sehr. Ich creme meinen Bauch, seit Beginn der Schwangerschaft mit Kakaobutter ein, die super gegen trockene Haut ist! So wird die Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt und ich hoffe, dass Schwangerschaftsstreifen somit keine allzu gute Chance haben. Die möchte ich wirklich ungern bekommen.

 

Stand bei der Frauenärztin: Zuckertest – Gewichtszunahme

Kurz und knapp kann ich euch sagen, dass auch aus ärztlicher Sicht alles super ist! Ich habe ein großes Blutbild machen lassen, einen Zuckertest und meine Schilddrüse untersuchen lassen. Alles tip top 🙂 Auch die Gewichtszunahme ist unproblematisch. Ich habe bis jetzt ca. 8 Kilo zugenommen. Das Gewicht schwankt fast täglich um ein Kilo. Mal ein Kilo mehr, mal ein Kilo weniger. Eine Zunahme von 13 Kilo sind in der Schwangerschaft völlig normal, denn allein das Kind wiegt einiges, die Gebärmutter, das Fruchtwasser usw. Da kommt schnell einiges zusammen. Ich achte jedoch darauf, was ich esse und wie viel. Natürlich sind so einige kleine Sünden dabei, aber im Großen und Ganzen ernähre ich mich gesund. Viel Obst und Gemüse. Was auch sehr leicht ist zu dieser Jahreszeit. Meine Hebamme ist übrigens auch mit meiner Entwicklung zufrieden. Einmal im Monat habe ich ebenfalls einen Termin bei ihr und dort besprechen wir alles relevante und sie untersucht mich.

 

Kleidung

Oh je. Ich sag euch. Ich bin hocherotisch unterwegs. Nun muss ich selber lachen 😀 Kennt ihr diese Leute, die völlig die Kontrolle über ihr Leben verloren haben, stark übergewichtig sind und trotzdem viel zu kurze Oberteile tragen, so dass man deren Bauch sieht?! Ich sag euch, es gibt Tage, da sehe ich nicht anders aus, was meine Kleidung betrifft 😀 Der Bauch lugt überall hervor. Ich muss immer rumzuppeln und aufpassen, dass das Oberteil nicht hochrutscht. Ich habe mir nun einige Oberteile gekauft, die bis über die Hüfte gehen, die sind super. Doch ärgert es mich jedes Mal für so eine kurze Phase der Schwangerschaft noch extra Kleidung zu kaufen. Das ist ja auch alles gar nicht günstig. Ich suche momentan noch nach schönen luftigen Kleidern, die so geschnitten sind, dass ich sie auch noch tragen kann, wenn ich nicht mehr schwanger bin. Wenn ihr einen Tipp für günstige Schwangerschaftsmode habt, dann teilt mir diesen bitte mit.

 

Reaktionen des Umfelds auf die vegane Schwangerschaft

Bei diesem Punkt gibt es kein Update ehrlich gesagt. Denn sämtliche Zweifel habe ich direkt am Anfang ausgeräumt und sobald mich die Leute sehen und bemerken, dass ich nicht krank wirke, geben sie eigentlich auf und fragen nicht groß weiter. Übrigens sind mir die Reaktionen bzw. die negativen Reaktionen völlig egal. Ich weiß ich tu das Richtige und das ist das Einzige was zählt. In gewissen Punkten beißt man bei mir auf Granit und braucht erst gar nicht versuchen mich zum Zweifeln zu bringen.

 

Letzter gemeinsamer Urlaub

Die Zeit rennt und nicht mehr lange sind wir zu dritt. Da wir gerne noch unsere restliche Zweisamkeit intensiv nutzen wollen, möchten wir gerne noch vor der Geburt einen gemeinsamen Urlaub machen. Aktuell suchen wir somit nach einem Schnäppchen im Süden. Wenn ihr einen Tipp habt, sofort „HIER“ schreien. Ich würde ja wahnsinnig gerne nach Ägypten, doch 1. Fliegen da wohl nur noch Billigairlines hin und 2. Ist es wohl zu warm für mich als schwangere.

 

Bund der Ehe

Zu guter Letzt teile ich euch mit, dass ich nun verheiratet bin. Am 6.05.2017 gingen wir den Bund der Ehe ein. Eine kleine wunderschöne Feier. Nächstes Jahr gibt es dann hoffentlich die große Feier, denn hochschwanger ist so eine Feier nur halb so schön. Ich möchte für den „richtigen“ Tag schlank sein und den ganzen Tag genießen. Ich bin voller Neugierde und Vorfreude auf diesen neuen Lebensabschnitt. Dass ich mal heirate und Kinder bekomme, hätte ich nie für möglich gehalten und siehe da … nun geht es tatsächlich Schlag auf Schlag. Verrückt, wie das Leben manchmal spielt. Solange man für sein eigenes Glück aktiv etwas tut, offen ist und das Leben lebt, dann ist alles möglich. Das kann euch sagen. Haltet euch an eure eigenen Werte, Ziele und Vorstellungen. Nichts ist unmöglich. 

 

Aktuelle Babybauchbilder

Ich hätte nie gedacht, dass ich mit so einer enormen optischen Veränderung so gut klar komme. Es gibt zwar Tage, vor allem jetzt, wo es warm wird, dass mir meine Oberschenkel gar nicht gefallen und mein Po auch immer größer wird, aber nicht fester. Doch ich sag mir einfach immer wieder, dass es nur eine Weile ist und ich danach wieder was für meine Figur tun kann. Und angezogen finde ich meine Schwangerschaftsfigur völlig akzeptabel und ich liebe meinen Babybauch, weil ich weiß, dass dort ganz in Ruhe unser kleiner Junge heranwächst, den wir in ein paar Monaten endlich in den Armen halten. Nun noch ein paar aktuelle Bilder von meinem wachsenden Babybauch <3

ssw27_27ssw_schwanger_vegan_1

ssw27_27ssw_schwanger_vegan_Sport_mcfit

Hahahahaha – man muss auch über sich selbst lachen können. 😀 Der Babybauch quillt einfach hervor 😉

27ssw_vegan_schwanger_7monat_schwangerschaft_babybauch

Ein Bild von unserer standesamtlichen Trauung. Ich mag meinen Babybauch sehr in diesem Kleid und auf diesem Foto 🙂 Mein Kleid hatte ich übrigens aus dem Onlineshop ASOS. Es ist so schön, passte perfekt und war günstig. 

27ssw_vegan_schwanger_7monat_schwangerschaft_babybauch_hochzeit_standesamtliche Trauung

Für Pinterest. Viel Spaß beim Anpinnen! 🙂

 

Euch interessieren sicherlich auch die anderen Artikel über meine vegane Schwangerschaft:

Wenn ihr Fragen habt, dann meldet euch gerne 🙂

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

2,082 total views, 4 views today

Teile den Artikel mit deinem Netzwerk:

Über V Change Makers

V Change Makers (VCM) ist eine Initiative, die mit Leichtigkeit aufzeigt, dass vegan leben keinen Verzicht bedeutet. VCM liefert praktische Alltagstipps, wertvolle Produktempfehlungen und zeigt einfache Lösungen auf, wie man den Veganismus ohne Probleme in den Alltag integriert. Geführt wird VCM von Jessica Aschhoff (geborene Schlechter). Die 33-jährige ist seit Jahren in der veganen Szene aktiv und leistet Aufklärungsarbeit. Ihr Ziel ist es, den Veganismus gesellschaftsfähig zu machen. Modern, zeitgemäß und aufgeschlossen.